Fotostrecke

Zehn neue Funktionen von iOS 13: iPhones schalten in den Dunkelmodus um

Foto: Apple

Smartphone-Betriebssysteme von Apple Zehn neue Funktionen von iOS 13

Apple setzt in iOS 13 voll auf den Dark Mode, der manchen Smartphones zu mehr Ausdauer verhilft. Aber auch sonst bringt das Update viele bemerkenswerte Neuerungen. Wir zeigen die wichtigsten.

Mit dem neuen Mobilbetriebssystem iOS 13 hatte Apple keinen guten Start. Spieler beklagten sich darüber, dass "Fortnite" und "PUBG" nach dem Update nicht mehr richtig auf dem iPhone funktionierten. Das Problem: Drei Finger gleichzeitig auf dem Bildschirm wurden als Gestensteuerung erkannt. Wer rannte, zielte und schoss, öffnete ein Pop-up-Menü im Spiel. Weitere Bugs ließen zu, dass E-Mails nicht richtig angezeigt wurden, App-Symbole verschwanden und gesperrte iPhones das Adressbuch entblößten.

Doch mittlerweile hat sich der Ärger gelegt. Knapp eine Woche nach dem Start des neuen Betriebssystems schob Apple am Dienstagabend ein Update nach. Mit iOS 13.1 sind zahlreiche Fehler, wie etwa der Menüpatzer bei den Ego-Shootern, behoben.

Eine für die meisten Nutzer eher kosmetische Neuerung ist der Dark Mode, der jetzt auch in immer mehr Apps funktioniert. Fast täglich werden App-Updates veröffentlicht, mit denen der Dunkelmodus in weiteren Anwendungen aktiviert wird. Abgesehen von der ungewohnten Optik sorgt der Dark Mode bei Telefonen mit OLED-Bildschirmen für mehr Akku-Laufzeit. Solche Displays haben allerdings nur Apple-High-End-Modelle, etwa das iPhone X und XS sowie die neuen iPhones der Elfer-Reihe.

Die zehn wichtigsten neuen Funktionen von iOS 13 sehen Sie in unserer Fotostrecke:

Fotostrecke

Zehn neue Funktionen von iOS 13: iPhones schalten in den Dunkelmodus um

Foto: Apple
Mehr lesen über Verwandte Artikel