Arcade-Klassiker "Missile Command" Neuer Highscore nach 30 Jahren

Seit 1982 hielt ein Amerikaner den Highscore am Spielautomaten "Missile Command" - nun hat ein Herausforderer seine Leistung überboten. Nach mehr als zwei Tagen Dauerzocken holte der Mann rund eine Million Punkte mehr.


Mindestens 100 Millionen Punkte wollte der Schwede Victor Sandberg im Arcade-Klassiker "Missile Command" erreichen. Doch sein ambitioniertes Ziel verfehlte er am Ende doch: Bei 81.796.035 Punkten zeigte der Atari-Spielautomat Game over an. Der Endstand war also zu niedrig, um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen, aber doch hoch genug, um einen neuen Weltrekord aufzustellen. Der bisherige Highscore in dem Kultspiel wurde 1982 von dem Amerikaner Victor Ali erreicht und stand über drei Jahrzehnte bei 80.364.995 Punkten. Um auf den neuen Höchststand zu kommen, brauchte Sandberg 56 Stunden - und eine Münze.

In "Missile Command" geht es darum, Städte per Raketenabwehr gegen Angreifer zu verteidigen. Das Spiel ist 1980 erschienen und wurde von Atari entwickelt. Zuschauer aus aller Welt konnten Sandbergs Rekordrunde über den Videospielsender TwitchTV live verfolgen. Ab und zu legte er mehrminütige Pausen ein, dies gelang ihm dem Online-Portal Ars Technica zufolge, indem er zusätzliche Städte baute, die er während der Pause zerstören ließ. Um weltweit als Favorit zu gelten, muss der Rekord des Schweden jetzt noch von Twin Galaxies, einer Art internationalen Gamer-Rekorde-Aufsicht, offiziell anerkannt werden.

Im Februar fiel schon der "Q*bert"-Rekord

Es ist selten, dass Jahrzehnte nach Erscheinen eines Arcade-Klassikers noch Punkterekorde erzielt werden - doch wenn so etwas geschieht, sorgt es verlässlich für Schlagzeilen. Erst im Februar hatte ein Mann in New Jersey eine neue "Q*bert"-Bestmarke aufgestellt, ebenfalls nach etwa 30 Jahren. Den großen Ehrgeiz, mit dem sich manche Spieler auf Highscore-Jagd machen, belegt eindrucksvoll die 2007 erschienene US-Dokumentation "The King of Kong: A Fistful of Quarters". Sie dreht sich um den Klassiker "Donkey Kong" - ein Spiel aus dem Jahr 1981. 2006 erschien mit "High Score" auch ein Film über "Missile Command", angeblich ist sogar eine Spielfilm-Umsetzung des Klassikers geplant.

Übrigens: Falls Sie fürs Wochenende noch nichts vorhaben, können Sie sich Sandbergs gesamte Rekordrunde als Aufzeichnung anschauen. "Player 1: Great Score" heißt es im zweiten Teil des Videos ungefähr nach 46 Stunden und 14 Minuten. Auch einige seiner vorherigen Rekordversuche stehen auf TwitchTV online. Oder sie versuchen ihm ein wenig nachzueifern. Atari bietet "Missile Command" auch als kostenloses Browser-Spiel an.

mbö



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
diddopf 19.03.2013
1. Unerreichte Klassiker...
tja, da sieht man mal wieder - die Retro-Szene lebt. Diese Spiele leben von den genial einfachen und einfach genialen Ideen - davon gibt es heute nicht mehr viele ... Und wenn man sieht, was alte Homecomputer auf Online-Auktionen noch an Geld bringen...
bronck 19.03.2013
2. Bei PacMan unmöglich
Bei PacMan auf dem Atari 2600 war ich total enttäscht als die Punktzahl nach 65.535 Punkten plötzlich negativ wurde (der Zähler für die Punktzahl hatte nur 4 Stellen Hexadezimal - also Doppelwort). Das hat mich damals schwer traumatisiert...
emeticart 19.03.2013
3. Tja, sowas ...
... wirds in 30 Jahren mit den gerade aktuellen Spielen wohl nicht geben, zumindest nicht mit den Spielen, bei denen man sich online freischalten muss. MfG
ISTQB 19.03.2013
4. und sonst....
haben wir keine Sorgen auf der Welt als mit alten Kisten zu spielen...
dale_gribble 19.03.2013
5.
Zitat von ISTQBhaben wir keine Sorgen auf der Welt als mit alten Kisten zu spielen...
Ich finde das eigentlich ganz lustig und auch angemessen, in einem Blog darueber zu berichten. "lighten up", ISTQB!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.