Fahndung nach Anschlag Angreifer legen BKA-Portal lahm

Auf einem Hinweisportal des Bundeskriminalamts können Zeugen Fotos und Videos zum Anschlag in Berlin hochladen. Der Zugriff auf das Portal war zeitweise jedoch nicht möglich - wegen einer Online-Attacke.

Polizisten auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz
DPA

Polizisten auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz


Mit einem sogenannten DDoS-Angriff ist am Dienstag das Hinweisportal des Bundeskriminalamts (BKA) zeitweise lahmgelegt worden. Das Portal, auf dem Zeugen Fotos oder Videos mit Hinweisen zu dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hochladen können, war nach Auskunft des BKA auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE zwischen 17 und 19.30 Uhr nicht erreichbar.

Bei einer Distributed-Denial-of-Service-Attacke (DDoS) werden Server durch massenhafte Anfragen überlastet. Die Angriffe werden meist über sogenannte Botnetze durchgeführt. Diese bestehen traditionell aus Computern, die von Kriminellen mit Schadsoftware infiziert wurden, um sie heimlich fernzusteuern. Die Täter bedienen sich in jüngster Zeit aber auch verstärkt anderer an das Internet angeschlossener Geräte wie Router oder Webcams.

BKA Hinweisportal

BKA Hinweisportal

Das BKA habe danach erfolgreich Gegenmaßnahmen ergriffen, heißt es am Mittwoch auf Anfrage. Die Seite habe am Abend auch wieder funktioniert. Das BKA ermittele nun in eigener Sache. "Wir tun alles, um die Erreichbarkeit zu gewährleisten", sagte eine Sprecherin. Über den Vorfall hatten zuerst die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichtet.

Experten warnen immer wieder vor einer steigenden Zahl von DDoS-Angriffen, da immer mehr Geräte, die an das Internet angeschlossen werden, nur unzureichend gesichert sind. Zudem können Botnetze im Web mit wenig Aufwand gemietet werden.

brt

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.