Bing Streetside Microsoft zeigt Straßenfotos - und lila Wolken

Noch ein Web-Dienst mit Fassadenfotos: Microsoft hat damit begonnen, Fotos von Straßenzügen in sein Kartenangebot zu integrieren. Der öffentliche Protest fiel, anders als bei Google, gering aus.

Microsoft

München - Microsoft hat über Weihnachten in Deutschland seinen interaktiven Kartendienst Streetside gestartet. Los ging es mit München, Essen, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main, Teilen von Berlin und weiteren Großstädten, die Internetnutzer am Dienstag bereits virtuell ablaufen konnten. Damit steht fortan auch in Deutschland eine Alternative zu Googles Street View bereit.

Das US-Unternehmen hatte im Mai damit begonnen, Häuser in mehr als 50 Städten in Deutschland zu fotografieren und dafür eine Flotte aus Spezialfahrzeugen mit 360-Grad-Kameras losgeschickt. Microsoft, das seine deutsche Dependance bei München betreibt, wird auch 2012 noch deutsche Städte ablichten - vor allem im Norden und Osten. Vollendet sind schon die Aufnahmefahrten in Ingolstadt, Regensburg und Würzburg, im Rhein-Main-Gebiet sowie in Berlin. In Nordrhein-Westfalen hingegen liefen sie noch.

Deutlich weniger Probleme als der Wettbewerber Google hatte Microsoft nach eigenen Angaben mit Beschwerden von Verbrauchern. 80.818 deutsche Haushalte legten bei Microsoft Einspruch gegen die Veröffentlichung ihrer Hausansichten ein, wie das Unternehmen im Oktober mitgeteilt hatte. Beim Google-Dienst Street View waren es noch rund dreimal so viele gewesen. Beide Konzerne hatten Verbrauchern ermöglicht, das Unkenntlichmachen ihrer Fassaden in den Straßenbilder-Diensten zu beantragen.

ore/dapd/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
biobanane 27.12.2011
1.
Zitat von sysopNoch ein Web-Dienst mit Fassadenfotos: Microsoft hat damit begonnen, Fotos von Straßenzügen in sein Kartenangebot zu integrieren. Der öffentliche Protest fiel, anders als bei Google, gering aus. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,805981,00.html
Habe gleich mal nachgeschaut, die Abdeckung ist doch schon etwas größer als erwähnt. In Süddeutschland: Stuttgart, Karlsruhe, Ingolstadt, Nürnberg, München, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz. Leider ist im Gegensatz zu Streetview ein Extra Programm vonnöten, und im Firefox bekomme sich das nicht zum laufen. Die Farben sind echt gruselig auch das Bewegen ist seltsam, wenn im Gegensatz zu Sreetview die Umgebung nicht nur langgezogen wird, sondern das Bild zusätzlich zerfällt. Ich kann nur hoffen, dass sich Microsoft nicht von den Einwänder abschrecken lässt wie Google, die das Projekt in Deutschland gestoppt haben. ich liebe es, durch unbekannte Gegenden zu surfen.
lightstorm66 27.12.2011
2. Kein Wunder
das der öffentliche Protest geringer als bei Google ausfiel, denn davor hat der ottonormalverbraucher das in Deutschland noch nicht gekannt. Jetzt nach Streetview kennt man es und dessen vorzüge, daher haben sich nun weniger Leute gegen Streetside aufgelehnt.
dlmaj 27.12.2011
3. Lerneffekt?
Zitat von sysopNoch ein Web-Dienst mit Fassadenfotos: Microsoft hat damit begonnen, Fotos von Straßenzügen in sein Kartenangebot zu integrieren. Der öffentliche Protest fiel, anders als bei Google, gering aus. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,805981,00.html
Das liegt vllt daran, dass diejenigen, die bei Google Widerspruch einlegten, jetzt sehen wie doof das verpixelte Haus aussieht. Außerdem schaue ich mir bei verpixelten Häusern Google Earth an, um nachzuschauen was da so im Garten rumsteht - der/die hat ja vllt was zu verheimlichen...:-)
wno158 27.12.2011
4. Linux / Firefox
Ohne Silverlight geht leider nix - und damit bleiben die Linux-User gleich ganz ausgesperrt. Schade eigentlich; in diesem Fall wäre ich über eine Alternative zu Google ganz froh gewesen.
docsunshine 27.12.2011
5. Grund
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es bei Goggle einen ganz anderen Medienaufschrei incl. Ministerin. M$ hat das eher heimlich, still und leise eingefädelt, weswegen kaum jemand Notiz davon genommen hat. Ich habe beiden die Nutzung meiner Daten untersagt und dies auch für Goggle Erde und M$ (wie heißt "Erde" bei denen noch?) verlangt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.