Fotostrecke

Bitcoin und Co.: Das passiert in Krypto-Foren auf Reddit

Foto: Reddit

Bitcoin-Meme "HODL" Wie ein Betrunkener einen klugen Finanztipp gab

In Internetforen beglückwünschen sich Bitcoin-Investoren gegenseitig. Ein Held der Szene ist ein junger Mann, der 2013 beim Whiskeytrinken einen lustigen, aber richtigen Ratschlag gab.

"GameKyuubi" ist Softwareentwickler. In die Netzgeschichte eingehen wird er aber wohl nicht mit einem Stück Code, sondern mit einem Posting, das er betrunken verfasste.

"Wir alle wollen auf die eine oder andere Weise unsere Spuren in der Welt hinterlassen", sagt "GameKyuubi", vier Jahre nach jenem Posting. "Ich habe mir nie vorgestellt, dass dies mein Beitrag sein würde, aber ich komme damit klar, haha."

"GameKyuubi" ist der Mann, der das Wörtchen "HODL" zum Internetphänomen gemacht hat. Im Dezember 2013, der Bitcoin-Kurs war gerade stark eingebrochen , veröffentlichte er im Forum BitcoinTalk.org  seinen heute legendären Beitrag.

Er habe Whiskey getrunken, schrieb "GameKyuubi" darin (und zwar billigen Blended Whiskey aus einer Plastikflasche, wie er heute betont), seine Freundin sei in einer Lesbenbar und Bitcoin crashe gerade. Trotzdem wolle er seine Bitcoin nicht verkaufen, sondern halten.

Allerdings veröffentlichte er seinen Beitrag statt mit "I AM HOLDING", auf Deutsch: "Ich halte", mit der Überschrift "I AM HODLING". Dazu schrieb er: "Ich habe diese Überschrift zweimal getippt, weil ich wusste, dass sie beim ersten Mal falsch war. Immer noch falsch. Was soll's."

Die Geburtsstunde eines Netzphänomens

Der Beitrag von "GameKyuubi" ging viral, mit der Zeit wurde "HODL" für viele Fans von Kryptowährungen zum neuen, zum lustigeren, zum cooleren "HOLD". Heute gibt es HODL-Grafiken, HODL-Gifs, genau wie Tassen und T-Shirts mit Slogans wie "Just hodl it" oder "Everyday I'm hodlin".

Foto: bitcointalk.org

In Krypto-Foren, wo sich Nutzer über Währungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin austauschen und sich wünschen, dass ihre Coins nach oben schießen - "to the moon", zum Mond -, vergeht wohl kein Tag, ohne dass jemand "HODL!" schreibt.

Einen Eindruck von den Krypto-Foren auf Reddit liefert unsere Fotostrecke:

Fotostrecke

Bitcoin und Co.: Das passiert in Krypto-Foren auf Reddit

Foto: Reddit

"GameKyuubi" selbst erzählt, in der Szene kenne jeder den Begriff, er als Person dagegen sei wenigen bekannt. "In Krypto-Kreisen verzichte ich daher oft ganz auf meinen Namen und stelle mich als 'der HODLer' vor", sagt er, "das funktioniert."

Der Entwickler berichtet, er sei auch schon dem Bitcoin-Star-Investor Roger Ver und dem Ethereum-Miterfinder Vitalik Buterin begegnet: "Es war ziemlich cool, ihre Gesichter zu sehen, als ich mich ihnen vorstellte und sie realisierten, wer ich bin."

"ICH SAG EUCH WARUM"

Seinen Kultstatus verdankt der Forenbeitrag von "GameKyuubi" derweil wohl nicht nur dem unübersehbaren Tippfehler oder dem aufgeregten Schreibstil - auch die eigentliche Botschaft ist gut gealtert. Als Normalo, der kein professioneller Händler sei, lohne es sich zu halten, betonte "GameKyuubi" seinerzeit.

"WARUM ICH HALTE? ICH SAG EUCH WARUM", schrieb er: "Ich mache es, weil ich ein schlechter Händler bin und ICH WEISS, DASS ICH EIN SCHLECHTER HÄNDLER BIN." In einem Bärenmarkt, bei fallenden Kursen, würden nur gute Day-Trader und Anfänger voller Illusionen verkaufen: "Die Leute dazwischen halten."

Rückblickend war dieser Tipp vor allem für Bitcoin-Besitzer ein guter: Der Kurs der Kryptowährung erholte sich schnell wieder, von jenerzeit rund 500 Dollar ist er heute auf aktuell rund 17.000 Dollar pro Bitcoin gestiegen. "Die Geschichte hat gezeigt, dass die Krypto-Götter im Schnitt zu jenen am großzügigsten waren, die Coins mit soliden Grundlagen und innovativen Ideen gehalten haben", sagt "GameKyuubi" dazu.

Selbst kochen und Rad fahren

Er selbst, ein Kalifornier, der in Japan lebt, sieht Bitcoin nicht nur als Spekulationsobjekt, sondern auch als etwas, das unabhängig macht. "Wenn man richtig damit umgeht, ist dir Kryptogeld schwieriger zu stehlen als alles andere", sagt der Entwickler. "Schwieriger als dein Portemonnaie, dein Haus, dein Leben."

Über seinen Alltag in Japan erzählt "GameKyuubi", er führe ein eher bescheidenes Leben: "Ich versuche, meine Miete niedrig zu halten, ich fahre, wo es geht, mit dem Rad hin und koche für gewöhnlich selbst."

Und wie gut hat die Halten-Strategie für ihn persönlich funktioniert? Er sei bisher "recht erfolgreich" gewesen, sagt der Kalifornier. Im Falle sinkender Kurse "eine Wand aus Rot" anzustarren, sei zwar stets ein schwer zu ertragendes Gefühl, "aber ich glaube wirklich an das, was Krypto als Ganzes zu bieten hat": "So schaffe ich es, meinen Finger von der Taste für den 'Panikverkauf' fernzuhalten."

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.