Blog-Verkauf "Basic Thinking" bringt 46.902 Euro ein

Deutschlands meistverlinkter Blogger hat verkauft: Für deutlich mehr als den festgesetzten Mindestpreis von 30.000 Euro ging "Basic Thinking" bei Ebay weg. Vorbesitzer Robert Basic hat sich in einem letzten Eintrag schon rührselig von seinen Lesern verabschiedet - er bloggt aber anderswo weiter.

Hamburg - Er wünsche "dem Käufer viel Erfolg mit seinem neuen Projekt" und seinen Lesern und sich selbst "etwas Geduld, bis er das Ding zum Fliegen bekommt", schrieb Robert Basic zum Abschied, schon vor dem Ende der Ebay-Auktion , in der er sein Blog zu Geld machte. Wer "Basic Thinking", das Basic seit Jahren mit privaten Betrachtungen über das WWW, Technik, Software, Politik oder einfach das Wetter gefüllt hatte, nun erworben hat, ist derzeit noch unbekannt. 46.902 Euro zahlte er für die Domain, das Logo und den namen "Basic Thinking".

Basics Ankündigung, er werde sein Weblog verkaufen, hatte für erstaunlichen Rummel gesorgt - selbst öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten interessieren sich plötzlich für Deutschlands meistverlinkten und damit doch irgendwie auch wichtigsten Blogger. Seinen Abschiedseintrag gestaltete der bisherige Herr im Haus mit viel Herzschmerz - inklusive eines eingebundenen Videos, in dem Frank Sinatra "My Way" singt.

Wertvoll ist ein Weblog wie das von Basic in erster Linie als Web-Marke, im doppelten Sinn: Einerseits hat der Namen "Basic Thinking" im Lauf der Jahre zumindest bei einem bestimmten Leserkreis eine gewisse Bekanntheit erreicht, andererseits, und das ist entscheidender, wurde "Basic Thinking" oft von anderen Bloggern verlinkt. Das wirkt sich auf die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen aus: Was oft verlinkt wird, sortiert Google weiter oben in seinen Suchergebnissen ein. Was auch immer demnächst auf "Basicthinking.de/blog" passiert - man wird es mit einer Internet-Suche mit den richtigen Stichwörtern relativ leicht finden.

Mancher ist deshalb der Meinung, der Käufer werde nun den sogenannten Pagerank nutzen und auf der Seite schlicht Produkte verkaufen oder versuchen, mit Werbung möglichst schnell das investierte Geld wieder hereinzuholen - jeder Klick bringt Geld. Andere hoffen, dass irgendjemand dort im Sinne Basics weiterbloggen wird. Viele Kommentatoren äußerten sich im Verlauf der Auktion skeptisch - "Basic Thinking" ohne Basic sei nicht mehr als eine leere Hülle.

Der Blogverkäufer jedenfalls will weitermachen, unter anderer Domain. Es wird interessant sein, zu sehen, wie schnell das neue Basic-Blog (möglicherweise werden es auch zwei) es wieder nach oben in die Deutschen Blogcharts  schafft, die sich nach der Anzahl der Verlinkungen richten.

cis
Verwandte Artikel