Angeklickt In 80.000 Clips durchs 20. Jahrhundert

YouTube-Kanal "British Pathé": Zahlreiche historische Videoaufnahmen

YouTube-Kanal "British Pathé": Zahlreiche historische Videoaufnahmen

Mit einem Klick von der Titanic zu Marilyn Monroe: Seit Dienstag gibt es auf YouTube zahlreiche historische Videoclips zu sehen. Das British Pathé Archive stellt die Sammlung auf Googles Videoplattform, in Kooperation mit der Münchner Firma Mediakraft Networks.

Insgesamt sollen über 80.000 Videos und Audio-Dateien den Weg zu YouTube finden, unter anderem in den Kanal "British Pathé" . Zu den Videos, die sich bereits ansehen lassen, zählen Aufnahmen aus den Weltkriegen und Berichte über Prominente wie Muhammad Ali oder Queen Mary. Die folgenden drei Clips beschäftigen sich mit dem Tod Marilyn Monroes, dem Absturz des Zeppelins Hindenburg und dem Untergang der Titanic:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Videos stammen aus der Datenbank von Pathé News , einer britischen Nachrichtenagentur, die zwischen 1910 und 1970 aktiv war. Über die Website des British Pathé Archive  ließen sich bereits zuvor zahlreiche geschichtsträchtige Videos kostenlos abrufen, Schwarzweiß- wie Farbaufnahmen.

Langfristig planen Mediakraft und das British Pathé Archive, einige der englischsprachigen Videos in neuen Kanälen zu präsentieren, die in verschiedenen Sprachen angeboten werden. Wie "VideoInk" berichtet , ist das zum Beispiel bei Videos zum Ersten Weltkrieg angedacht.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.