Urteil zu Namenssuche im Internet Recht auf Vergessen muss neu ausgehandelt werden

Ein 1982 verurteilter Mörder wehrt sich gegen die Nennung seines Namens in alten SPIEGEL-Artikeln, die online verfügbar sind. Ein Beschluss aus Karlsruhe könnte nun vor allem Folgen für das Zusammenwirken von Verlagen und Suchmaschinen haben.
Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts

Foto: Sebastian Gollnow / DPA
pbe/dpa/AFP