Haftbefehl aus Chemnitz im Netz "Das Risiko ist enorm groß, sich eine Menge Ärger einzuhandeln"

Tausendfach wird der Haftbefehl aus Chemnitz bei Facebook und Twitter geteilt - obwohl es illegal ist. Im Interview erklärt IT-Anwalt Joerg Heidrich, warum man die Beiträge lieber schnell wieder löschen sollte.
Passanten stehen am Tatort der Messerstecherei in Chemnitz

Passanten stehen am Tatort der Messerstecherei in Chemnitz

Foto: Ralf Hirschberger/ dpa