Angepickt Da twittern ja die Hühner

Huhn Betty beim Twittern: Sind die Nachrichten vielleicht Hilferufe? Denn normalerweise landen Hühner bei der Fast-Food-Kette tot auf einem Tablett
YouTube

Huhn Betty beim Twittern: Sind die Nachrichten vielleicht Hilferufe? Denn normalerweise landen Hühner bei der Fast-Food-Kette tot auf einem Tablett


"WEQA2 A12222222": Solche Botschaften schickt Betty in die Welt. Betty ist ein Huhn und hat auf Twitter schon zahlreiche Follower - was vor allem eine australische Fast-Food-Kette freut. Die hofft auch noch auf einen Weltrekord.

Chicken Treat heißt das Unternehmen, dessen Account seit Kurzem fast nur noch mit Betty-Tweets bestückt wird. Am 7. Oktober schickte das Huhn seine erste Nachricht, "SQDE3WH7 SEËCQYU CXSVVS . 67". Betty tippt mit dem Schnabel und den Füßen auf einer handelsüblicher Tastatur. Sie twittert also selbst, anders als andere Twitter-Tiere wie die Grumpy Cat, deren Accounts von Menschen befüllt werden.

Kryptische Nachrichten hat Betty mittlerweile eine Menge verschickt, langfristig hoffen die Account-Betreiber bei ihrer Aktion #chickentweet aber auf mehr: Sie peilen einen angeblichen Guinness-Weltrekord an, für den das Huhn ein Wort mit mehr als vier Buchstaben tippen müsste - ein echtes, englisches Wort.

Dieses Ziel zu erreichen, wird nicht leicht, allerdings pickte sich Betty zumindest schon ein Stück weit in die richtige Richtung: Am Donnerstag schickte das Huhn einmal ein "few" in die Welt, einmal ein "bum".

Vielleicht wollte Betty mit dem "bum", das im Englischen für "Hintern" bedeutet, auch nur ausdrücken, dass ihr ihr Job am Allerwertesten vorbeigeht. Denn dreist ist es von Chicken Treat natürlich schon, ein Huhn auf Twitter Werbung machen zu lassen - Werbung für eine Kette, die eigentlich für tote, mundfertig präsentierte Hühner bekannt ist.

mbö

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
2 Leserkommentare
drittschuldner 16.10.2015
garfieƖd 02.11.2015

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.