Codename Blue Microsoft nennt Zeitplan für Windows-8-Nachfolger

Bereits im Juni will Microsoft Entwicklern eine Vorabversion von Blue zur Verfügung stellen, dem Nachfolger von Windows 8. Das Update soll noch in diesem Jahr für alle Nutzer bereitstehen.

Windows-8-Präsentation: Nachfolger noch in diesem Jahr
REUTERS

Windows-8-Präsentation: Nachfolger noch in diesem Jahr


Ende Juni 2013 findet die Microsoft-Entwicklerkonferenz Build in San Francisco statt und wird die Kulisse für die erste Vorabversion von Windows Blue sein. Das Update für Microsofts aktuelles,nur mäßig erfolgreiches Windows 8 soll auch vom Namen her möglichst wenig an die derzeitige Ausgabe des Betriebssystems erinnern.

Der Konzern bestätigte in einer Mitteilung entsprechende Berichte und erklärte, auf der Konferenz im Juni würden Entwickler eine Public Preview von Windows Blue erhalten. Julie Larson-Green, bei Microsoft Windows-Chefin, hatte zudem am Dienstag auf der Wired Business Conference gleichlautende Ankündigungen gemacht, wie "The Verge" berichtet.

In Bezug auf die erwarteten Änderungen in der Version 8.1 erklärte Windows-Finanzchefin Tami Reller: "Wir haben zu verstehen versucht, was die Leute wirklich wollen, wenn sie nach etwas fragen." Damit heizte sie auch Spekulationen um den im aktuellen Windows 8 heftig vermissten Start-Button und dessen mögliche Rückkehr an. "Cnet" berichtete von einer Bemerkung Larson-Greens, über den Startknopf habe es bei Microsoft wichtige Diskussionen gegeben.

Allerdings, so die Windows-Chefin weiter, sei nicht mit größeren Änderungen zu rechnen. Allzu viele Details über Windows Blue wollte sie jedoch nicht enthüllen. Immerhin noch soviel: Für Entwickler werde es die Möglichkeit geben, Produkte für kleinere Bildschirmabmessungen zu programmieren. Larson-Green gestand ein, dass auch Windows RT, die gleichsam abgespeckte Windows-8-Version für Geräte mit ARM-Chips, im Markt bislang nicht besonders erfolgreich gewesen sei. Die Ursache für das Scheitern läge darin, dass die Verbraucher die Version nicht verstehen würden.

Microsoft hatte Windows 8 im Oktober in die Läden gebracht.

meu

insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
peter_30201 08.05.2013
1. Was denn jetzt:
Nachfolger oder Update?
rvdf11974 08.05.2013
2. Preis?
Kostenlos für Win8 User oder doch wieder fett Kohle blechen?
Erftstädter 08.05.2013
3. Wer muß hier wen verstehen
Ich glaube, hier hat Frau Larson-Green etwas verwechselt. Eigentlich sollten die Softwareentwickler ( und die von ihnen entwickelten Programme ) die User verstehen und sich deren Arbeitsgewohnheiten möglichst anpassen, und nicht umgekehrt. Wie man aber am Beispiel von Windows 8 sieht, kann der geballte Unmut der Verbraucher tatsächlich etwas bewirken ( Ich setze bei dieser Aussage voraus, daß tatsächlich die erwähnten Features wieder in Win8 Einzug halten ).
forenuser 08.05.2013
4.
Zitat von peter_30201Nachfolger oder Update?
"In Bezug auf die erwarteten Änderungen in der Version 8.1 erklärte Windows-Finanzchefin Tami Reller: "Wir haben zu verstehen versucht, was die Leute wirklich wollen, wenn sie nach etwas fragen." Damit heizte sie auch Spekulationen um den im aktuellen Windows 8 heftig vermissten Start-Button und dessen mögliche Rückkehr an." Mit Sicherheit ein Update. Wäre auch ein Wunder wenn ein dreiviertel Jahre später schon die neue Windows-Version erscheinen würde. Warum hier allerdings Nachfolger schreibt ist mir schleierhaft.
Knarzi 08.05.2013
5. optional
Das sind die neuen Service Packs, wird also nichts kosten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.