Das gibt's gerade kostenlos Kid Rock, schräge Vögel und Monet mit dem Mausrad

Kid Rocks neues Album, Web-Vergnügen mit Impressionisten und das ARD-Dokudrama über Anne Frank - wir zeigen, was in den App-Stores und Mediatheken gerade sehenswert und gratis ist. Einiges nur für kurze Zeit.

Von


Sex-Tapes im ZDF-Krimi: "Schuld" nach Ferdinand von Schirach

ZDF-Krimi "Schuld": Friedrich Kronenberg (Moritz Bleibtreu, l.) und Thorsten Paulsberg (Devid Striesow) warten auf das Urteil
ZDF

ZDF-Krimi "Schuld": Friedrich Kronenberg (Moritz Bleibtreu, l.) und Thorsten Paulsberg (Devid Striesow) warten auf das Urteil

Lissy schläft mit Callboys und lässt sich dabei von ihrem Mann filmen - bis der eines Tages einen Callboy mit einem Aschenbecher niederschlägt. Die erste Folge aus der neuen ZDF-Krimireihe "Schuld" ist so eindringlich erzählt wie die Ehekrise in Arthur Schnitzlers Traumnovelle. Die Geschichte um Sex und Eifersucht rückt die Psyche des reichen Ehepaars in den Mittelpunkt, mit Flashbacks, überraschenden Schnitten und wackligen Nahaufnahmen. Nur die Dialoge wirken manchmal noch altbackener als bei Schnitzler. "Er hat mir den Hof gemacht", sagt Lissy vor Gericht über den Callboy, so eine Formulierung gibt es nicht einmal in der Traumnovelle von 1925.

Grundlage für die sechsteilige Krimi-Reihe "Schuld" sind Erzählungen des Strafverteidigers Ferdinand von Schirach, dessen Romane wochenlang auf den Bestellerlisten standen. Die erste Folge mit Moritz Bleibtreu in der Rolle des Strafverteidigers hatte am 20. Februar Fernsehpremiere. Schon jetzt ist die komplette Serie gratis in der ZDF-Mediathek verfügbar. 2013 hat das ZDF Schirachs Roman "Verbrechen" in sechs Folgen verfilmt.

Ein Albtraum aus Tetris und Flappy Bird: "Run Bird Run"

Hopsen statt fliegen: Screenshot von Run Bird Run

Hopsen statt fliegen: Screenshot von Run Bird Run

Selbst Flappy Bird konnte fliegen. Der rote Vogel bei "Run Bird Run" kann nicht einmal das. Er kann nur nach rechts und links hopsen und dabei mit dem Schnabel nach Luft schnappen. Wenn er zu lange stehen bleibt, erschlagen ihn die Blöcke, die wie bei Tetris vom Himmel fallen. Wer nicht schon nach wenigen Sekunden verlieren will, muss sich konzentrieren. Eine ideale App für den Ausraster zwischendurch, die es jetzt für iOS und Android gibt.

"Run Bird Run" ist das neueste von etwa 20 kostenlosen Spielen des Entwicklers Ketchapp. Alle Spiele sind simpel und frustrierend zugleich. Nahezu unlösbar ist das blitzschnelle "Zigzag", wer gerne knobelt, sollte einmal "Jump" ausprobieren.

ARD-Dokudrama: "Meine Tochter Anne Frank"

Mala Emde: Im Film spielt sie die 14-jährige Anne Frank
ARD

Mala Emde: Im Film spielt sie die 14-jährige Anne Frank

"Ab Mai 1940 ging es bergab mit den guten Zeiten", schreibt Anne Frank in ihr Tagebuch, während um sie herum an den Wänden historische Filmaufnahmen flimmern. So erscheint neben Anne das Bild eines regungslosen Soldaten auf der Straße. Eine Stimme aus dem Off berichtet, dass die Nationalsozialisten in den Niederlanden einmarschiert sind.

Regisseur Raymond Ley hat das berühmte Tagebuch des Mädchens verfilmt, das sich mit seiner Familie in Amsterdam vor den Nazis versteckte. "Meine Tochter Anne Frank" vermischt Auszüge aus dem Tagebuch mit Spielfilmszenen und historischen Bildern. In Interviews kommen Bekannte von Anne Frank zu Wort. Der Film mit Mala Emde in der Hauptrolle hatte am 18. Februar Fernsehpremiere und ist noch bis zum 25. Februar in der ARD-Mediathek verfügbar.

Scrollytelling: Monet mit dem Mausrad

Das Städel nennt es "Digitorial": Scrollytelling mit Impressionisten

Das Städel nennt es "Digitorial": Scrollytelling mit Impressionisten

"Madame, es ist nicht ratsam, einzutreten!" Das bekommt der Nutzer zu lesen, wenn er die Website zur Ausstellung "Monet und die Geburt des Impressionismus" aufruft. Die Warnung ist berechtigt. Denn wer sich für Kunst interessiert und durch die neue Multimedia-Tour des Städel-Museums scrollt, verliert sich schnell in den Bildern, Infokästen, Tondateien und Filmclips: Ein Teich kräuselt sich in einer hypnotischen Animation, ein Detailausschnitt zeigt winzige Kaffeeflecken auf einer Tasse von Renoir, auf dem Röntgenbild eines Monet-Gemäldes wird eine übermalte Figur sichtbar.

Die Ausstellung wird am 11. März im Frankfurter Städel-Museum eröffnet. Am selben Tag erscheint auch die neue App des Museums, die noch mehr Bilder der Ausstellung und der festen Sammlung präsentieren soll.

First Kiss: Neues Album von Kid Rock

Jetzt kostenlos hören: Das neue Album von Kid Rock
Warner

Jetzt kostenlos hören: Das neue Album von Kid Rock

In "First Kiss" aus dem gleichnamigen neuen Album singt Kid Rock von seinem ersten Kuss - aber das Lied klingt nicht so, als würde man es zum ersten Mal hören. "First Kiss" erinnert an Kid Rocks Radiohit "All Summer Long" von 2008 und auch ein wenig an Bryan Adams Klassiker "Summer of 69". Das Album passt zu einer langen Autobahnfahrt bei blauem Himmel. Die Songtexte handeln von Highways, Frauen und Alkohol. "Ain't Enough Whisky" heißt das vierte Lied, das fünfte heißt "Drinking Beer with Dad". In "Good Times, Cheap Wine" singt Kid Rock: "Ich bin wie ein guter Wein, Baby, ich werde nicht alt."

Die zehn neuen Lieder des 44-jährigen Amerikaners sind am 20. Februar erschienen und jetzt gratis in voller Länge auf "tape.tv" zu hören.

Kultur kostenlos?
    Haben Sie im Netz kostenlose Angebote gefunden, die Sie mit den Lesern von SPIEGEL ONLINE teilen möchten? Das können neu verfügbare Filme, Alben, Apps und Spiele sein - oder alles, was sonst noch spannend ist. Schicken Sie einfach eine Mail an kostenloskultur@spiegel.de. Wir freuen uns auf Ihre Tipps.



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
torbel42 21.02.2015
1. Nur I.E.
Offenbar hat das Städelmuseum die Scrollytelling-Seite ausschließlich für den Internet Explorer entwickeln lassen jedenfalls funktionieren in meinem Chrme/Firefox die Zusatzfunktionen (Aufklappmenüs, Infobutton etc.) nicht.
Bobby Shaftoe 21.02.2015
2.
Kid Rock? Ernsthaft? Der Typ, der so geistreiche Zeilen wie "And we were trying different things, we were smoking funny things" zu Papier gebracht und für die Hookline den ersten Preis für Einfallslosigkeit verdient hat? Nee, danke, muss nicht.
SWB 21.02.2015
3.
Bobby "The Hookline" Shaftoe senkt den Daumen... Das war's für die Karriere von diesem "Kid Rock".
fiftysomething 22.02.2015
4. Ich hab
grad vorgestern ein Interview mit Kid Rock gehört und war positiv überrascht. Ist auch nicht meine Stilrichtung. Er machte die Aussage, sich für seine Fans zu interessieren, heißt, auf maximalen Profit zu verzichten... Warum muss ne Karte bei U2 170? kosten? Bei ihm nur 20?, dafür fast komplett ausgebucht und die Leute können sich noch mehr Konzerte anhören und nicht nur eins im Jahr....
StädelMuseum 24.02.2015
5. Digitorial Monet Ausstellung
Hallo @Torbel42: das Monet Digitorial haben wir für die gängigsten Browser optimiert, sodass das Digitorial nicht nur mit dem Internet Explorer(Version 10+), sondern auch mit Safari (Version 6), Chrome (aktuelle Version) sowie Firefox (aktuelle Version) verwendet werden kann und alle Angebote/Optionen funktionieren sollten. Wir bedauern, dass es bei Ihnen zu Problemen in der Darstellung gekommen ist. Um genauer zu prüfen, warum dies nicht funktioniert, müssten wir noch weitere Details von Ihnen dazu erfahren. Beste Grüße aus dem Städel, das Digitorial-Team
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.