Das ist neu Facebook verdient Geld

Datenschutzpannen und peinliche öffentliche Debatten hin oder her: Facebook hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz deutlich gesteigert, wie es aus Unternehmenskreisen heißt. Dabei sollen auch ansehnliche Gewinne abgefallen sein - im Social-Network-Business keine Selbstverständlichkeit.

Mark Zuckerberg hat gut lachen: Sein Unternehmen verdiente 2009 viel Geld

Mark Zuckerberg hat gut lachen: Sein Unternehmen verdiente 2009 viel Geld


Offiziell wahrt man im kalifornischen Palo Alto Stillschweigen, doch hinter den Kulissen dürfte man sehr zufrieden sein: Insider verrieten der Nachrichtenagentur Reuters, dass Facebook 2009 zwischen 700 und 800 Millionen US-Dollar Umgesetzt hat, ein Ergebnis, das selbst die Erwartungen von Experten übertrifft. Außerdem, so verriet einer der Insider weiter, habe das Unternehmen dabei einen Überschuss von "mehreren zehn Millionen Dollar" erwirtschaftet.

Damit dürfte sich der Social-Media-Riese im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert haben. Schätzungen zufolge lag der Unternehmensumsatz 2008 noch bei rund 400 Millionen US-Dollar. Genaue Zahlen sind allerdings nicht bekannt, da Facebook noch nicht verpflichtet ist, seine Bilanzen zu veröffentlichen.

Diesen deutlichen Zuwachs dürfte Facebook vor allem dem starken Zustrom an neuen Nutzern und Werbekunden zu verdanken haben. Den Großteil seiner Umsätze erwirtschaftet der kostenlose Dienst über Werbung. Allein in den vergangenen zwei Monaten gewann der Dienst laut dem Portal Facebakers rund 70 Millionen neue Nutzer hinzu.

Doch bloßes Marktgewicht war für Social Networks bisher kein Garant für Einnahmen: Den meisten Diensten fehlt nach wie vor ein echtes Geschäftsmodell, auch die werbetreibende Industrie hielt sich bisher mit Schaltungen zurück. Bei Facebook zeichnet sich nun ab, dass das Missverhältnis zwischen Reichweite und mangelnder Beachtung durch die Werber zu kippen beginnt. Zusätzliche Umsätze dürfte Facebook in den kommenden Jahren gewinnen, weil es seit kurzem Umsatzbeteiligungen von Drittanbietern einfordert, die ihre Dienste - wie beispielsweise zahlreiche Social-Gaming-Anbieter - bei Facebook einbinden.

In Deutschland sind derzeit knapp zehn Millionen Menschen bei Facebook angemeldet. Mit diesen Nutzerzahlen steht Deutschland im globalen Vergleich aber nur auf Platz 14. Weltweit sind knapp eine halbe Milliarde Menschen auf Facebook aktiv. Zum Vergleich: Das sind etwa so viele Menschen, wie die Europäische Union Einwohner hat. Zahlen, die zeigen, wie ein Gewinn im zweistelligen Millionenbereich zu deuten ist: Als Hoffnungszeichen für ein bisher eher umsatzschwaches Marktsegment, dem es bisher noch nicht gelungen ist, sein Potential auszuschöpfen.

jmö/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.