Netzausfälle Telekom-Störungen in vielen Städten

Kein Telefon und kein Internet mehr: Kunden aus mehreren Bundesländern haben von Problemen mit ihren Telekom-Anschlüssen berichtet. Das Unternehmen bestätigte eine größere Störung - seit dem Nachmittag ist diese wieder behoben. 
Telekom-Logo in Bonn (Archivbild): Viele Störungsmeldungen aus Berlin, Hamburg, München und Frankfurt

Telekom-Logo in Bonn (Archivbild): Viele Störungsmeldungen aus Berlin, Hamburg, München und Frankfurt

Foto: Oliver Berg/ picture alliance / dpa

Update: Am späten Nachmittag hat die Telekom mitgeteilt, dass die Störung behoben sei. Zwischen 11 Uhr und 16 Uhr habe es "Beeinträchtigungen bei Telefonie, Internet und Fernsehen" gegeben, nun sei das aber nicht mehr der Fall: "Die Kunden können wieder wie gewohnt telefonieren, surfen und fernsehen."

Die Deutsche Telekom hat am Freitag mit Störungen in ihrem Netz zu kämpfen. Auf Twitter und Facebook schrieb das Unternehmen gegen 12 Uhr , es gebe sowohl bei der Telefonie als auch beim Internet und beim Fernsehen Probleme. "Unsere Technik arbeitet bereits an der Beseitigung." Auf dem Account @Telekom_hilft wird angedeutet, das Netz könne am Nachmittag wieder wie gewohnt funktionieren.

Auf Nachfrage von SPIEGEL ONLINE hieß es zur Mittagszeit, aktuell gebe es eine größere Störung. Gegen 13.25 Uhr teilte ein Sprecher mit, mittlerweile sei der Hintergrund der Probleme bekannt: "Ursache ist der Ausfall eines Radius-Servers . Dieser ist erforderlich für die Authentifizierung beim Zugang zum Internet."

Nach Auskunft des Sprecher arbeiten die Techniker des Unternehmens intensiv daran, betroffene Kunden "auf redundante Radius-Server umzuziehen". Die Ursache für den Ausfall des Servers sei noch nicht abschließend geklärt. Die ersten betroffenen Anschlüsse würden bereits wieder funktionieren.

Dem Onlinedienst allestörungen.de  zufolge häuften sich die Störungshinweise seit Freitagvormittag unter anderem in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt am Main. Der Ausfall betraf aber offenbar auch das Ruhrgebiet. Auch aus etwas kleineren Städten wie Erfurt, Braunschweig und Koblenz sind bei allestörungen.de Störungsmeldungen eingegangen.

mbö/dpa