Die etwas andere LAN-Party Wenn die Mutter mit dem Sohne

Das Klischee überlaufener Netzwerk-Partys voller pickliger Teenager ist überholt. Das wünscht sich jedenfalls der Computerspielkonzern Ubi Soft, der am 6. Februar die Weltmeisterschaft im PC-Strategiespiel "Die Siedler" ausruft. Da sollen auch Hausfrauen und Daddel-Opas Spaß haben.


Ungewöhnlich hoher Frauenanteil: der Siedler-Fanclub "Megaclan"

Ungewöhnlich hoher Frauenanteil: der Siedler-Fanclub "Megaclan"

Wer schon mal eine Netzwerk-Party besucht oder sich durch die Menschen-Massen einer Videospiel-Messe gequält hat, weiß: die Frauenquote unter Computerspielern liegt irgendwo zwischen Feigenblatt und ein paar Prozentpunkten. Aber es gibt Games, die begeistern auch das weibliche Geschlecht. Die Sozialsimulation "Die Sims" zählt zum Beispiel dazu, und die Aufbaustrategiespiel-Serie "Die Siedler". Da kann Frau ein Haus bauen mit einem Garten drum rum, und das Dorf so schmücken, dass es die künstlichen Einwohner der Spielewelt richtig gemütlich haben.

Vermutlich deshalb zieht die Weltmeisterschaft der "Siedler"-Spieler so viel mehr Frauen an als jeder andere Treff von Computerspielern. Rund 130 Fans haben ihr Kommen bisher zugesagt, darunter Jutta, Kathi und Dominique. Jeder fünfte Teilnehmer ist weiblich, hat Waldemar Lindemann vom Siedler-Hersteller Ubi Soft gezählt, und jeder zehnte über 50 Lenze alt. Auch das ein Novum in einem Markt, der sonst fast ausschließlich junge und junggebliebene Männer zwischen 10 bis 35 Jahren zu seiner Zielgruppe zählt.

Die Siedler: Kultspiel der Wusel-Freaks
Blue Byte

Die Siedler: Kultspiel der Wusel-Freaks

Vom 6. bis 9. Februar wird die Burg Hohenberg nahe der tschechischen Grenze zum Treffpunkt der Siedler-Spieler. Dort sind nicht nur Profidaddler willkommen, die sich an "Die Siedler 3" und "Die Siedler 4" messen. "Jeder kann kommen, auch Leute, die Gleichgesinnte treffen und ein bisschen Spaß haben wollen", erzählt Organisator Gordon Klay vom Fanclub Megaclan. Das Rahmenprogramm bestreiten ein Weltrekordversuch im Dauer-Siedeln und eine Podiumsdiskussion zu "Siedler 3D", dem neuesten Teil aus der Serie. Außerdem wird man wohl feste feiern. Die Sieger des Wettbewerbs erwarten keine Geldpreise, sondern Originalskizzen der "Siedler"-Serie, unbezahlbare Fan-Utensilien also.

Wer teilnehmen will, sollte sich sputen. Die Anmeldefrist läuft am 1. Februar ab, die meisten der 150 Schlafplätze in der Burg sind bereits besetzt. Den Geldbeutel belastet die Veranstaltung nicht über Gebühr. Um die 25 Euro kostet eine Nacht, Mahlzeiten und Teilnahmegebühr inbegriffen. PCs und Netzwerk stellen die Sponsoren. So muss Frau nicht ackern beim Transport der Hardware.

Richard Löwenstein

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.