Die Spiele der Saison "Baldur macht das Rennen"

Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür, die Spieleschmieden sind gerüstet. "PC Player"-Redakteur Martin Schnelle hat den Überblick: Er weiß schon jetzt, worauf man sich freuen darf.

Herr Schnelle, wie groß ist die Spiele-Welle, die im Herbst auf uns zuschwappt?

Martin Schnelle:

Die wird enorm groß. Aber ich sehe schon jetzt Favoriten: Da ist einmal "Baldur's Gate II", "Command and Conquer, Alarmstufe Rot II", "Escape from Monkey Island", "Mech Warrior IV" und natürlich "Tomb Raider V".

Sind das die Publikumserfolge, die Sie sehen, oder sind das auch die Spiele, auf die Sie sich freuen?

Schnelle: Ich persönlich freue mich auf "Baldur's Gate II", der ein sehr populärer, aber auch sehr starker Titel sein wird. "Tomb Raider V" mag erfolgreich werden, für mich ist das Spiel aber nicht mehr als noch ein weiterer Aufguss. Das Gleiche gilt eigentlich für "Alarmstufe Rot II", aber das Spiel ist in Sachen Spaß-Faktor immerhin noch empfehlenswert. Auch wenn es sich vom Vorgängertitel nicht so sehr unterscheidet: Das ist von der Spielweise doch sehr ähnlich.

Und was ist Ihr Außenseiter-Tipp?

Schnelle: Ein Spiel, das sich wahrscheinlich nicht ganz so toll verkaufen, aber trotzdem ein hervorragender Titel wird, ist "Escape from Monkey Island". Die Spielreihe gibt es seit rund zehn Jahren. Das kommerzielle Problem des Spiels ist sein Genre: "Monkey Island" ist ein Adventure, und die laufen in den letzten Jahren nicht so toll.

Also hält der Trend zu Action-Spielen auch in diesem Jahr an?

Schnelle: Ja, aber es laufen auch noch andere Sachen. "Baldur's Gate" etwa ist ein Rollenspiel, und es ist schon ziemlich komplex. Kein Spiel für Leute, die nach Hause kommen und zehn Minuten Moorhühner ballern möchten. "Baldur" erfordert eine Menge Einarbeitungszeit. Es ist also nicht so, dass komplexere Spiele keine Chance hätten.

Wer ist noch im Rennen?

Schnelle: Was den kommerziellen Erfolg angeht mit Sicherheit das "Big Brother"-Spiel, selbstverständlich das "Moorhuhn" und die "Raser"-Spiele von Koch Media. Das sind eigentlich recht primitive Autorennspiele, die technisch auf keinem sehr hohen Niveau liegen. Aber es hat schon ziemlich viel Appeal, wenn man über die Autobahn rasen darf, ohne sich um Geschwindigkeitsbeschränkungen scheren zu müssen.

Jetzt wagen Sie einmal einen kecken Tipp: Wer gewinnt das Weihnachtsgeschäft, wer steht Ende Januar ganz oben auf den Spielecharts?

Schnelle: Das ist schwer. Trotzdem: Mein Tipp ist "Baldur's Gate" oder "Alarmstufe Rot II". Eins von den beiden macht das Rennen.

Die Fragen stellte Frank Patalong

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.