Easter Eggs Paddington Bär läuft durch Google Street View

Sherlock Holmes, Mary Poppins und der berühmteste Bär Londons: Wer lange genug in den Karten von Google Street View sucht, kann Romanhelden in Lebensgröße finden. Sie winken in Googles Fotoatlas - SPIEGEL ONLINE zeigt die von Google plazierten Easter Eggs.


Ob urinierende Passanten, zu tief ausgeschnittene Dekolletés, Sexshop-Besucher oder vermeintliche Einbrecher: Die Fotoautos von Google Street View haben auf ihren Bilderbeutezügen schon so allerlei Kuriositäten eingefangen (siehe Fotostrecke unten).

Ein Bär als Easter Egg: Die Kinderbuchfigur Paddington
Google Maps

Ein Bär als Easter Egg: Die Kinderbuchfigur Paddington

Auch Google selbst versteckt gern lustige Inhalte in seinem Internet-Dienst. Als im vergangenen Jahr die Street-View-Fahrzeuge in Großbritannien und den Niederlanden unterwegs waren, hat das Unternehmen einige dieser sogenannten Easter Eggs in den aufgenommenen Bildern plaziert. Da winken unter anderem Sherlock Holmes, Mary Poppins oder Paddington Bär von den Straßenecken.

Google-Sprecher Stefan Keuchel bestätigte SPIEGEL ONLINE, dass es sich bei den gefundenen Figuren um sogenannte Easter Eggs handelt, die das Unternehmen bei den Aufnahmen im Jahr 2008 untergebracht hat. Ob noch weitere Überraschungen in Street View warten, wollte er allerdings nicht verraten.

Nach und nach werden die vorhandenen fiktiven Figuren in den Google-Straßen jetzt entdeckt. Das Blog googlesightseing.comhat sich die Mühe gemacht, einige der Easter Eggs im britischen und holländischen Google Street View zu sammeln.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.