eBay-Wahnsinn Klinsmanns kapitaler Käfer

Er hat es geschafft. Auf den Spuren des amtierenden Papstes und vormaligen Golf-Besitzers Benedikt XVI. ist Jürgen Klinsmann auf dem Weg, zum per eBay geadelten Idol zu avancieren. Klinsmanns ehemaliger VW-Käfer steht zum Verkauf - neben zahlreichen anderen Devotionalien.

Von


Es ist Zeit, sein Geschäft mit Jürgen K. zu machen. Vertikal steigt sein Stern in noch vor Wochen ungeahnte Höhen, Klinsmanns Popularität ist längst päpstlich. Wenn nicht sogar mehr als das, nimmt man die Preise bei eBay als Indikator dafür, was Klinsmann seinen Fans wert ist. Die Flut der dort zur Versteigerung angebotenen Devotionalien, die Zahl der Trittbrettfahrer, die den Verkauf jeden erdenklichen Schwachsinns mit dem Wort "Klinsmann" verbinden, das alles zeigt es überdeutlich: Klinsi ist schon jetzt der Weltmeister für die Kassemacher.

Und doch - hurtig, hurtig! - sollte man seinen Klinsmann-Kram schnellstmöglich aus dem Keller holen, denn aller Ruhm ist doch so flüchtig. Sollte Klinsmann zudem seinem Job entfliehen um - zum Beispiel - Amerika zu retten, respektive den dortigen Fußball, setzte wohl schnell eine galoppierende Inflation ein. Und selbst in Amt und Würden sänke sein Stern wohl schnell, wie wiederum das Beispiel Papst zeigt: Stellten Bierbembel mit Benedikts Konterfei in den "Wir sind Papst!"-Wochen nach seiner Wahl noch eine Kapitalanlage dar, ist deren Kurs mittlerweile wieder da, wo er hingehört - im auch für Arme erschwinglichen Bereich.

Immerhin aber hatte der vom Kardinal zum Papst beförderte Josef Ratzinger einen Rekord gesetzt: Für wunderbare 189.000 Euro kam ein ehemaliges Fahrzeug des Kirchenmannes unter den Hammer und wird nun - neben anderen Web-Museumsstücken wie dem berühmten Toast mit Marienerscheinung oder Captain Kirks Sessel - in einem amerikanischen Spielkasino zur Schau gestellt. Was würde Klinsmanns Kurs deutlicher dokumentieren, als der noch wahnwitzigere Verkauf eines Autos, das einmal von ihm per Gesäß geadelt wurde?

Genau das kündigt sich gerade an. Versteigert wird wie üblich bei eBay ein VW Käfer Baujahr 1967, der einstmals in Klinsis Besitz gestanden haben soll. Zwar wurde die Blechkiste seitdem so aufwendig restauriert, das aber auch nichts mehr an Klinsmanns ursprünglichen Wagen erinnert, doch längst haben die Bieter abgehoben. Um 15.15 Uhr am Freitag standen die Gebote bei 150.650 Euro - und das, obwohl die Auktion noch vier Tage läuft.

Klar, viele der Gebote werden sich noch als "War doch nur Spaß" entpuppen. Eine erkleckliche Summe dürfte am Ende trotzdem dabei herauskommen.

Grund genug für eine Legion von Nachahmungstätern und Trittbrettfahrern, den Sog des Klinsmann-Käfer-Kielwassers zu suchen. Autoersatzteile aller möglichen Typen, die der noch amtierende Bundestrainer einmal gefahren hat, erfahren durch den Zusatz "Klinsmann" eine ruckartige Aufwertung - zumindest, was die Aufmerksamkeit der potenziellen Kundschaft angeht.

Ehrlicher scheinen da Angebote wie ein Trikot mit Klinsmann-Autogramm (1030 Euro am Freitagnachmittag), ein von Klinsmann signierter Ball (144 Euro) oder die Versteigerung eines überdimensionierten Fußballs mit den Autogrammen von Klinsmann, Becker und Barrichello zugunsten der SOS Kinderdörfer (1345 Euro).

DFB und Mercedes Benz führen per Auktion handsignierter Pappkameraden vor, wer im deutschen Nationalteam wirklich Wert hat: Klinsmann kommt da derzeit auf Platz 3 (260 Euro) und der sonst stets überbewertete Michael Ballack "nur" auf Platz 2 (350 Euro), während Phillip Lahm, der sich auch diesen Erfolg redlich erspielt hat, auf Platz 1 landet (400 Euro).

Massenware dagegen kommt kaum an. Ein original Hanuta-Sammelbild mit Klinsmanns Schwiegermutter-Traumlächeln von 1998 blieb bisher ohne Bieter. Billig ist mit nur einem Euro auch die Flasche, aus der Jürgen Klinsmann im Mannschaftshotel trank - obwohl wohl kaum so billig wie dieser Trick. Ein Nationalmannschafttrikot Klinsmann von 1994, Größe M und gebraucht (allerdings nicht von Klinsmann) wird immerhin mehr als 74 Euro bringen. Die Lockzeile "Klinsmann Cabrio name www.speed-sex.de SEX PORNO PORNOS" eines Domainhändlers könnte und sollte dem allenfalls Ärger bringen, denn einerseits weckt so was zwar Aufmerksamkeit, andererseits aber auch die von eBay - und die haben solche Angebote nicht so gern.

Keine Frage, zumindest bis zum Ende der WM am Sonntag dürfte die Klinsmann-Abfrage bei eBay noch einigen Lesespaß bringen. Gegen 15 Uhr überholte die Zahl der angebotenen Klinsmann-Devotionalien diejenige der Papst-Bembel, -Bücher und Bilder. Für einige Tage noch sind wir alle ein bisschen Klinsmann, danach dürfte der Kult langsam verebben. Ein perfektes Timing hat dabei wohl der clevere Käfer-Verkäufer gewählt: Seine Auktion endet am Dienstag. Gerade rechtzeitig.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.