Emoji-Statistik Herzchenzähler analysiert das Twitter-Gefühlsleben

Herzen, Tränen, Schweinenasen: Twitter-Nutzer können mit sogenannten Emoji-Symbolen ihre Gefühle ausdrücken. Eine Online-Statistik protokolliert die millionenfache Verwendung der Symbole in Echtzeit. Die Software misst die Gefühlslage des Internets - und weist auf verlorene Koffer hin.


Im Juli verzierten Twitter-Nutzer ihre Nachrichten mit fast 73 Millionen roten Herzen. Das hat das kostenlose Online-Werkzeug emojitracker.com ausgezählt. In Echtzeit durchsucht der Dienst alle Tweets nach bestimmten Emoticons, den sogenannten Emojis, und zählt mit.

Die in Japan erfundene Variante der Emoticons hat ein viel größeres Spektrum an möglichen Ausdrücken. Es gibt Hunderte Emojis, sie zeigen gepackte Koffer, kleine Pudel oder Freudentränen. Die kleinen Bilder erfreuen sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit, vor allem in Kurznachrichten, die über Handys oder Twitter verschickt werden. Denn schon mit einem Icon lässt sich oft der Gemütszustand, Gesichtsausdruck oder ein Gefühl des Nutzers ausdrücken. Daher waren die Grinsegesichter bereits im Jahr 2008 bei der Einführung neuer iPhone-Software eine vielbegrüßte Neuerung auf dem Smartphone-Markt.

Hinter emojitracker.com steckt eine New Yorker Software-Firma. Mit einer öffentlich einsehbaren Software des Programmierers Matthew Rothenberg zählt das Unternehmen, mit welchen Icons Menschen ihre kurzen Texte beiläufig ergänzen. Seit Anfang Juli können Internetnutzer im Web live verfolgen, welche der Symbole bei Twitter-Nutzern hoch im Kurs stehen.

Top 3: Herzen, Freudentränen, Lächeln

Mit großem Abstand auf dem ersten Platz ist das schlichte rote Herz. Auf den Plätzen zwei und drei listete die Seite zur Zeit des Abrufs die Symbole für Freudentränen (35 Millionen) und ein klassischer Smiley (33 Millionen). Ein Klick auf das gezählte Symbol enthüllt dabei einige Details zu dem entsprechenden Zeichen. So lässt sich unter anderem sehen, in welchen Tweets das ausgewählte Emoji zuletzt verwendet wurden.

Andere Emojis sind weit weniger populär - was auch daran liegen könnte, dass es auch für eher ungewöhnliche Konzepte welche gibt. Sehr selten nutzen Twitterer zum Beispiel Gepäck-Symbole. Nur einige hundert Mal sind die Zeichen für "Gepäckannahme" (ein Koffer auf einem Laufband) und "verlassenes Gepäck" seit Anfang der Zählung im Juli benutzt worden. Und auch das "keine Fahrräder"-Symbol tummelte sich auf den letzten Plätzen mit unter tausend Verwendungen. Und das obwohl nicht nur Fahrradhasser es nutzen, sondern auch Fahrradenthusiasten, die auf Twitter den Anbruch einer Zeit ohne Drahtesel beklagen.

Flackerndes Symbolspektakel

Wegen der großen Zahl an Tweets, die pro Sekunde veröffentlicht werden, aktualisiert sich die Übersicht des Trackers mehrmals pro Sekunde. Das führt zu einem bunten Flackern auf dem Bildschirm, vor dem allerdings die Macher warnen. Besonders anfällige und empfindliche Personen, bei denen durch das Flackern Anfälle oder andere körperliche Symptome ausgelöst werden könnten, sollen die Webseite meiden, schreiben sie.

Weniger empfindliche Nutzer kommen jedoch nur in den Genuss des flackernden Symbol-Spektakels, falls sie die neueste Version des Firefox-Browsers installiert haben. Auf älteren Versionen und im Internet Explorer aktualisierte sich die Statistik im kurzen Test unspektakulär alle paar Sekunden und wurde dabei großflächig grün - falls sie überhaupt angezeigt wurden.

Dem Autor auf Twitter folgen:

kpg



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hajoschneider 06.08.2013
1. Warum ...
Zitat von sysopHerzen, Tränen, Schweinenasen: Twitter-Nutzer können mit sogenannten Emoji-Symbolen ihre Gefühle ausdrücken. Ein Online-Statistik protokolliert die millionenfache Verwendung der Symbole in Echtzeit. Die Software misst die Gefühlslage des Internets - und weist auf verlorene Koffer hin. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/emoji-tracker-fuehrt-statistik-zu-gebrauch-von-symbolen-auf-twitter-a-914790.html
... sollte ich diesem Autor auf Twitter folgen?
TwittStorm 06.08.2013
2. 120 tweets per minute
für alle die sich neben Emojis auch noch für die Tweets interessieren sei http://twittstorm.com empfohlen. Die Tweets zu einem Keyword kommen in Echtzeit. Einfach mal testen und weitersagen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.