Webspielerei Hier können Sie den "Jurassic Park" hacken

Von Mischa König
Screenshot des Jurassic-Systems: Den Dinopark hacken

Screenshot des Jurassic-Systems: Den Dinopark hacken

Foto: Jurassic Systems

1993 kam ein besonderer Streifen in die Kinos: "Jurassic Park" . Der Abenteuerfilm von Steven Spielberg fuhr damals alles auf, was an Spezialeffekten und Computertechnologie zur Verfügung stand, um die Hauptakteure des Films möglichst lebensecht in Szene zu setzen. Wer sich nicht mehr erinnert: Es geht um einen Erlebnispark auf einer pazifischen Insel, dessen Hauptattraktion durch Gentechnologie wieder zum Leben erweckte Dinosaurier sind.

Um die wilden Kreaturen im Park unter Kontrolle zu halten, ist selbstverständlich eine hochentwickelte Software vonnöten, die die Abläufe steuert. Eben diese legt der Programmierer Tully Robinson  mit Jurassic Systems  vertrauensvoll in jedermanns Hände. Mit HTML5 und Javascript hat er eine browserbasierte funktionsfähige Emulation der im Film eingesetzten Irix- und Macintosh-Umgebung erstellt.

Das Webprojekt spielt auf eine Szene  an, in der Chefingenieur Ray Arnold versucht, das System nach einem Ausfall zu hacken, um es wieder zum Laufen zu bringen.

Daran kann sich nun jeder versuchen. Höchstwahrscheinlich genauso erfolglos wie im Film, aber immerhin ohne Angst, hinterrücks von Raubsauriern angefallen zu werden. Auf die Notlösung aus dem Film (Strom abschalten) sollten Sie allerdings lieber verzichten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.