Aussage von Whistleblowerin Facebook-Chef Zuckerberg weist Vorwürfe als »zutiefst unlogisch« zurück

Facebook stelle Gewinne über das Wohl der Menschen: Das war die Kernaussage einer Whistleblowerin vor dem US-Kongress. Konzernchef Mark Zuckerberg will das nicht gelten lassen – mit Verweis auf Werbekunden.
Mark Zuckerberg (2019)

Mark Zuckerberg (2019)

Foto: Mark Lennihan / AP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

jok/Reuters