»Außerordentlich schwere Menschenrechtsverstöße« Facebook sperrt alle Seiten des Militärs in Myanmar

Weder auf Facebook noch auf Instagram soll das Militär von Myanmar noch eine Plattform bekommen, auch Werbung soll es nicht mehr schalten dürfen. Vier Gründe nennt Facebook für die Entscheidung.
Demonstration in Myanmar am 25. Februar

Demonstration in Myanmar am 25. Februar

Foto: LYNN BO BO / EPA
pbe/AFP