SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. Mai 2015, 13:32 Uhr

Fehlerhafte Bilddeutung

Schlagwortautomatik sorgt für Ärger bei Flickr

Per Software ordnet Flickr hochgeladenen Fotos Schlagworte zu. Manchmal sorgt die Automatik allerdings für Ärger. Etwa wenn dunkelhäutige Menschen als "Affe" und "Tier" klassifiziert werden.

Anfang Mai hat das Fotoportal Flickr ein System zur automatischen Bilderkennung und Verschlagwortung eingeführt. Die verwendeten Algorithmen scheinen jedoch noch Verbesserungsbedarf zu haben. Wie der britische "Guardian" berichtet, erzeugen sie teilweise fragwürdige Ergebnisse.

So wurde beispielsweise Fotos von Menschen mit schwarzer Hautfarbe auch als Tags bezeichnete Schlagworte wie "Affe" und "Tier" zugeordnet. Einem Bild vom Eingang zum Konzentrationslager Dachau wurden Begriffe wie "Sport", "Spalier" und "Klettergerüst" zugewiesen.

Allerdings greift das System auch in anderen Fällen zu falschen Schlagworten, klassifiziert beispielsweise auch eine weißhäutige Frau als "Tier" und "Affe".

Der "Guardian" zitiert einen Unternehmenssprecher mit der Aussage: "Wir sind uns der Probleme mit der ungenauen automatischen Verschlagwortung auf Flickr bewusst und arbeiten an einer Lösung." Flickr-Nutzer hätten jedoch die Möglichkeit, dem selbstlernenden System zu helfen, indem sie fehlerhafte Schlagworte löschen. Der Algorithmus würde daraus für die Zukunft lernen.

Daneben soll Flickr dem Bericht zufolge bei einer Reihe von Fotos, wie etwa denen von Konzentrationslagern, anstößige Tags gelöscht haben. Bis zum Donnerstagmittag waren diese aber zumindest im deutschen Flickr noch zu sehen.

Seit der Einführung des Systems hätten sich viele Nutzer ablehnend über die neue Funktion geäußert, so der "Guardian". Paul Hetheringon, der die britische Zeitung auf die Fehler aufmerksam machte, glaubt, das Unternehmen habe das neue System überhastet eingeführt. Die Nutzer seien weder befragt noch vor Problemen gewarnt worden.

Er lässt dabei allerdings außer Acht, dass das Unternehmen sein Schlagworte-System selbst noch als Betaversion bezeichnet, also als unfertig und noch Verbesserungsfähig. Und so ist es offenbar wirklich.

meu

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung