Funkprobleme US-Warentester raten vom iPhone 4 ab

Der Ärger um die Antenne des neuen iPhones hält an: In einem aufwendigen Test haben US-Verbraucherschützer die Funkprobleme nachvollzogen. Sie zweifeln Apples Erklärung an und haben einen einfachen Tipp zur Lösung. In den Apple-Foren wurde ein Verweis auf den Bericht gelöscht.

SPIEGEL ONLINE

Einige iPhone-4-Nutzer beklagen, dass ihr neues Apple-Telefon gleich mehrere Empfangsbalken verliert, wenn sie die untere linke Ecke mit ihrer Hand verdecken. In den USA gibt es deswegen bereits erste Sammelklagen, die dem Unternehmen vorwerfen, vor dem Verkaufsstart von diesen Schwierigkeiten gewusst zu haben.

Apple hat diese Schwankungen bislang so erklärt: Die Signalstärke sei in Ordnung, aber die Anzeige falsch. Durch einen Fehler bei der Berechnung der Anzeige werde das Signal zum Teil deutlich stärker dargestellt als es tatsächlich sei - eine Erkenntnis, die zugleich "simpel und überraschend" sei.

Tester des US-Magazins "Consumer Report" (es gehört der gemeinnützigen Verbraucherschutz-Organisation Consumers Union) zweifeln diese Erklärung an. Die Ingenieure haben das Funkverhalten von drei in unterschiedlichen Geschäften gekauften iPhone-4-Geräten getestet - in einem isolierten Raum mit eigenem Sender.

Ergebnis: "Wir haben einige andere AT&T-Telefone getestet, darunter das iPhone 3GS und den Palm Pre. Keines dieser Geräte hatte die Signalverlust-Probleme des iPhone 4." Den Ingenieuren zufolge kann ein ohnehin schwaches Funksignal beim iPhone 4 komplett abreißen, wenn man mit der Hand eine bestimmte Stelle des Gehäuses berührt.

Das Fazit der Tester: "Wegen dieses Problems können wir das iPhone 4 nicht empfehlen." Und: "Unsere Versuchsergebnisse lassen die Behauptung Apples fraglich erscheinen, dass die Probleme der iPhone-4-Geräte bei der Signalstärke einer Art optischen Täuschung zuzuschreiben sind."

Eine sehr einfache Lösung für das Antennenproblem haben die Tester auch gefunden: Einfach etwas Klebeband auf die Stelle links unten am Gehäuse kleben, wo der Metallrahmen unterbrochen ist.

Apple-Administratoren wollten den Bericht offensichtlich lieber nicht im hauseigenen Foren-Bereich sehen. Ein Diskussions-Thread unter discussions.apple.com mit dem passenden Link wurde gelöscht, wie das Apple-Blog Tuaw nachwies.

lis/apn/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.