Gauner-Abbuchungen So ist der Lastschriftmissbrauch zu stoppen

5. Teil: Gibt es Lastschriften, denen man nicht widersprechen kann?


Ja. Deshalb sollten Verbraucher beim Stichwort "Abbuchungsverfahren" sehr vorsichtig sein. Diese besondere Art der Lastschrift unterscheidet sich von dem gängigeren Verfahren der Einzugsermächtigung in einem wesentlichen Punkt: Man kann solche Buchung nicht bei seiner Bank stornieren.

Denn beim Abbuchungsverfahren gibt der Kontoinhaber seiner Bank eine schriftliche Erklärung, dass eine bestimmte Firma von seinem Konto abbuchen darf. Eigentlich ist diese besondere Form der Lastschrift nur im Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen üblich. Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt aber, dass einige "windige Anbieter im Bereich der Partnervermittlung" von ihren Kunden solche Lastschriften im Abbuchungsverfahren verlangen.

Andrea Hoffmann, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen, rät Kunden von dieser Zahlungsform in einer Mitteilung der Verbraucherschützer dringend ab: "Einzelne Institute sind dafür bekannt, einmal eingenommenes Geld, auch wenn es ihnen nicht zusteht, nur ungern wieder herauszugeben."



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.