Negativ-Preis in den USA Verbraucher wählen Comcast zum schlechtesten Unternehmen

Welches ist das unbeliebteste Unternehmen in den USA? Einmal im Jahr lässt ein Verbrauchermagazin seine Leser online über diese Frage abstimmen. Nach zwei Siegen eines Spieleherstellers liegt diesmal der Kabelnetzbetreiber Comcast vorn.

Kabelanbieter Comcast: Unbeliebtestes Unternehmen in den USA
REUTERS

Kabelanbieter Comcast: Unbeliebtestes Unternehmen in den USA


Das Image von Monsanto ist seit Jahren schlecht, trotzdem wurde der Saatgutkonzern jetzt in der finalen Abstimmung für einen Negativ-Preis geschlagen. Die zweifelhafte Auszeichnung als unbeliebtestes Unternehmen in den USA konnte sich 2014 der Kabelnetzbetreiber Comcast sichern, wie zuletzt vor vier Jahren. Der größte amerikanische Kabelanbieter, der auch zu den führenden Internet- und Telefongesellschaften zählt, hat sich in mehreren Abstimmungen gegen 31 andere Marken durchgesetzt.

Bis zum Sieg dauerte es fünf Runden, in denen sich tausende Umfrageteilnehmer zwischen jeweils zwei Firmen entscheiden mussten. Dabei konnte Comcast die Unternehmen Yahoo, Facebook und Verizon hinter sich lassen. Das Finale allerdings ging knapp aus, mit 51,5 Prozent der Stimmen lag Comcast nur hauchdünn vor Monsanto.

Der Umfrageausrichter, das Blog des Verbrauchermagazins "Consumerist", gratulierte dem Gewinner in einem Blog-Post. Mit dem Comcast-Sieg wurde der Spielehersteller Electronic Arts vom Thron gestoßen, jenes Unternehmen, das 2013 und 2012 den Golden Poo genannten Preis gewonnen hatte.

Umfrage ohne repräsentativen Anspruch

Gegenüber "Ars Technica" erklärten die Macher der Umfrage, ihre Erhebung habe keinen wissenschaftlichen oder repräsentativen Anspruch. Immerhin hätten sie jedoch auf ihrer Website Mehrfachabstimmungen durch dieselben Teilnehmer blockiert.

Doch auch in seriösen Untersuchungen kommt Comcast derzeit nicht besonders gut weg. In einer aktuellen Verbraucherstudie zur Kundenzufriedenheit mit Internet- und TV-Anbietern landete das Unternehmen auf dem 15. von 17 Plätzen.

Noch gründlicher werden die Zahlen für den amerikanischen Kundenzufriedenheitsindex ermittelt, wo sich ein ähnliches Bild ergibt: Seit Beginn der entsprechenden Untersuchungen landet Comcast regelmäßig auf den hinteren Plätzen. Im Jahr 2013 erhielt nur der Kabeldienst von Time Warner noch schlechtere Werte.

Gegenüber "Ars Technica" verwies Comcast auf Milliardeninvestitionen, die in den Ausbau der Netz-Infrastruktur fließen. Das Unternehmen achte auf eine ganze Reihe von landesweiten Erhebungen, bei allen Fortschritten sei man sich dessen bewusst, "dass wir noch Arbeit zu erledigen haben".

meu



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ein-dummer-junge 09.04.2014
1. So ging es der
Telekom vor Jahren auch. Heute kann ich die Telekom empfehlen aber 1&1 oder Freenet auf keinen Fall.
DocMoriarty 09.04.2014
2. Natürlich nicht repräsentativ
LOLOLOL natürlich ist die Umfrage nicht repräsentativ. Wo kämen wir denn da hin, wenn das unbeliebteste Unternehmen das unbeliebteste Unternehmen wäre? Nicht auszudenken! Nebenbei: Ich finde es wirklich eindrucksvoll wie ein "Nachrichtenmagazin" es schafft, praktisch zu fast 100% aus vollkommen belanglosen "Nachrichten" zu bestehen und praktisch alle wirklich wichtigen Themen konsequent ausklammert. Danke Herr Blome für das neue Spiegelbild.
Methados 09.04.2014
3.
Zitat von sysopREUTERSWelches ist das unbeliebteste Unternehmen in den USA? Einmal im Jahr lässt ein Verbrauchermagazin seine Leser online über diese Frage abstimmen. Nach zwei Siegen eines Spieleherstellers liegt diesmal der Kabelnetzbetreiber Comcast vorn. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/golden-poo-preis-comcast-zum-unbeliebtesten-unternehmen-gewaehlt-a-963375.html
ich bin gerade in die USA ausgewandert und durfte auch comcast kunde werden. sogar als deutscher medienkonzern geplagter eine schreckliche erfahrung. falsche auftragsbestaetigungen noch und noecher, dann wurde der name geaendert auf einen mieter der hier vor 5 jahren gewohnt hat, ich konnte nichts mehr berichtigen. in den shops kam immer die aussage " i dont care what your printouts say, i say differently". ich durfte 3 wochen lang um meine leitung kaempfen, gegen windmuehlen und eine horde unfaehigster kundenberater. ebenso sind die preise welche angepriesen werden nicht zu gebrauchen. ich zahle nun 25 dollar mehr als vereinbart (gemae/ auftragsbestaetigung) und ich kann nichts dagegen machen. ausser kuendigen, aber comcast hat hier leider ein monopol. AT&T ist aber auch nicht besser. die wollten 450 dollar NON refundable deposit haben, weil ich ja keinen credit score hab und auslaender bin. comcast wollte nur 300 haben und das bekomme ich nach 1 jahr wieder. immerhin :) ...
carpe_noctum 09.04.2014
4. Gar nicht sooo schlecht...
Also ich habe 12 Jahre lang Comcast gehabt und muß sagen das unterm Strich Comcast bei mir auf der PLUS Seite landet. Klar hatte ich hin und wieder meine Probleme mit denen, jedoch konnten die immer behoben werden und je nach Problem gabs dann jedes mal 2 - 6 Monate Internet oder Cable kostenlos. Man muss halt nur danach fragen. Einmal hab ich einen bösen Brief an einen Comcast VP geschrieben und prompt hatte ich 3 Techniker in meinem Haus die sich sofort um mein Problem gekümmert haben und danach noch ein bis zwei Anrufe nur um sicherzustellen das auch na alles zu meiner Zufriedenheit geklärt wurde. Also wie gesagt, unterm Strich ein PLUS.
GrinderFX 11.04.2014
5.
Zitat von carpe_noctumAlso ich habe 12 Jahre lang Comcast gehabt und muß sagen das unterm Strich Comcast bei mir auf der PLUS Seite landet. Klar hatte ich hin und wieder meine Probleme mit denen, jedoch konnten die immer behoben werden und je nach Problem gabs dann jedes mal 2 - 6 Monate Internet oder Cable kostenlos. Man muss halt nur danach fragen. Einmal hab ich einen bösen Brief an einen Comcast VP geschrieben und prompt hatte ich 3 Techniker in meinem Haus die sich sofort um mein Problem gekümmert haben und danach noch ein bis zwei Anrufe nur um sicherzustellen das auch na alles zu meiner Zufriedenheit geklärt wurde. Also wie gesagt, unterm Strich ein PLUS.
Ja, die sind immer noch weeeeeeeit weeeeit besser als Vodaphone, Telekom, O² usw. hier in Deutschland. Wären Deutsche Anbieter mit angetreten, unter Deutschen bedingungen, hätten sich diese um den Preis geschlagen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.