Fotostrecke

Grimme Online Award 2014: Alle Nominierten im Überblick

Qualität im Netz YouTube-Star LeFloid für Grimme-Online-Preis nominiert

Mehr als 1,8 Millionen YouTube-Nutzer haben seine News für Netz-Jugendliche abonniert: LeFloid ist ein Star im deutschsprachigen Web. Nun könnte er den Grimme Online Award bekommen. Wir zeigen alle Nominierten.

Seht her, es gibt Qualität im Netz: Entgegen aktuellen Befürchtungen einiger Journalisten gibt es im deutschsprachigen Web jede Menge hervorragende multimediale Angebote. Das Grimme-Institut zeichnet die besten davon mit dem Grimme Online Award aus. Am Mittwoch wurden die 23 Nominierten für dieses Jahr präsentiert.

Aussichten auf einen Preis hat dieses Jahr unter anderem der YouTube-Star LeFloid. Mit kurzen Videos wie zum Beispiel "Sex-Lieferservice per Smartphone... Braucht die Welt das wirklich?"  erreicht er auf der Plattform ein junges Millionenpublikum.

Ebenfalls nominiert ist der Pressekompass, der einen Überblick über die Kommentare deutschsprachiger Medien zu aktuellen Themen liefert. Der Pressekompass wird regelmäßig auch auf SPIEGEL ONLINE veröffentlicht. Eine Übersicht aller 23 Nominierten finden Sie in unserer Fotostrecke.

Fotostrecke

Grimme Online Award 2014: Alle Nominierten im Überblick

Die bis zu acht Gewinner des Preises sollen am 27. Juni bekannt gegeben werden. Nicht nur die siebenköpfige Jury  aus Onlineexperten vergibt Preise: Das Grimme-Institut ruft Webnutzer dazu auf, für den Publikumspreis einen Favoriten zu wählen .

Im vergangenen Jahr konnten die Initiatorinnen des #Aufschrei den Preis entgegennehmen, einer Protestaktion gegen Sexismus, die auf Twitter gestartet war und eine breite Debatte ausgelöst hatte. Anne Wizorek, die den Preis entgegennahm, ist auch dieses Jahr wieder dabei, als Autorin des Gruppenblogs "kleinerdrei", das in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert ist. Gleich mit zwei Preisen wurde 2013 die Satireseite "Der Postillon" ausgezeichnet.

ore
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.