Hörbücher Amazon will Audible kaufen

Der Internet-Versandhändler Amazon kauft das Hörbuch-Portal Audible für 300 Millionen Dollar. Auch den deutschen Ableger Audible.de betrifft der Verkauf - obwohl das Mutterhaus hier nur einer von mehreren Anteilseignern ist.


Amazon.com teilte Reuters zufolge am heutigen Donnerstag mit, dass man die Hörbuch-Plattform Audible für 11,50 Dollar pro Aktie erwerben möchte, was dan Unternehmenswert insgesamt auf 300 Millionen Dollar taxiert. Noch vor zwei Monaten kostete eine Audible-Aktie 14,22 Dollar - heute ist das Haus also ein regelrechtes Schnäppchen. An der US-Technologiebörse Nasdaq wurde am gestrigen Mittwoch ein Schlusskurs von 9,33 Dollar für Audible-Anteile gezahlt - Anlegern dürfte die Entscheidung, an Amazon zu verkaufen, also nicht allzu schwer fallen.

Audible hat in den USA 160 Angestellte, weitere 15 arbeiten in einem Büro in London. Der deutsche Ableger Audible.de gehört nach Angaben seines Geschäftsführers Arik Meyer nur zu 45 Prozent dem Mutterhaus, die übrigen Anteile halten Holtzbrinck, die Verlagsgruppe Random House und der Lübbe-Verlag.

Für Audible.de werde sich durch den vermutlich anstehenden Verkauf des Mutterhauses also nicht allzu viel ändern, so Meyer. Amazon wäre aber "natürlich ein starker Partner, um noch mehr Menschen an das Medium Hörbuch heranzuführen", so Meyer im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Audible bietet Hörbücher zum Download in verschiedenen Formaten an.

cis



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.