Instagram-Löschoffensive Justin Bieber verliert Millionen Follower

Anti-Spam-Offensive bei Instagram: Auf einen Schlag verlieren Stars wie Justin Bieber oder Kim Kardashian mehrere Millionen Follower. Ein Rapper griff daraufhin zu drastischen Mitteln.
Justin Bieber: Nach Spam-Löschaktion 3,5 Millionen Follower leichter

Justin Bieber: Nach Spam-Löschaktion 3,5 Millionen Follower leichter

Foto: MARIO ANZUONI/ REUTERS

Den Account chiragchirag78 hat es richtig bitter erwischt. Vor wenigen Tagen war er noch unter den Top 100 des Bildernetzwerks Instagram gelistet, mit 3,6 Millionen Fans. Doch das sieht mittlerweile anders aus.

Die Anzahl seiner Follower ist am Donnerstag schlagartig auf genau acht gefallen. Ein Verlust von 99,9998 Prozent, den der Web-Entwickler Zach Allia auf seiner Seite "64px " dokumentiert hat. Mittlerweile wurde der Account sogar gelöscht. Grund für den Follower-Schwund ist eine große Anti-Spam-Offensive bei Instagram, mit der die Plattform von Fake-Accounts befreit werden soll. Die Aktion war vergangene Woche angekündigt worden .

Eine interaktive Grafik zeigt, dass der Follower-Schwund nicht nur chiragchirag78 hart getroffen hat. Auch der offizielle Instagram-Account selbst musste herbe Verluste hinnehmen: Die Zahl der Fans ist von mehr als 64 Millionen auf etwa 45 Millionen geschrumpft.

Justin Bieber verliert 3,5 Millionen Follower

Ansonsten lassen sich vor allem bei Promi-Accounts Verluste feststellen: Justin Bieber hat jetzt 3,5 Millionen Follower weniger, das Model Kim Kardashian muss sich von 1,3 Millionen Abonnenten verabschieden. Der R&B-Sänger Akon hat sogar mehr als die Hälfte seiner Follower eingebüßt: Seit Donnerstag sind es nur noch knapp zwei Millionen, während es zuvor mehr als vier Millionen waren.

Der Rapper Ma$e hingegen war offenbar so geschockt von der Lösch-Aktion, dass er seinen Account einfach direkt gelöscht hat. Die Anzahl seiner Follower war laut "Business Insider " innerhalb weniger Minuten von 1,6 Millionen auf 100.000 geschrumpft.

In Instagrams Ankündigung der Anti-Spam-Offensive hieß es, der Onlinedienst solle ein Ort für echte Menschen sein , die echte Momente miteinander teilen. Daher habe man sich dazu entschieden, gegen Fake-Nutzer vorzugehen. "Wir werden diese Accounts für immer löschen, daher werden sie künftig auch nicht mehr als Follower mitgezählt. Einige von euch werden bemerken, dass sich die Anzahl der Follower ändert."

Die Bereinigung hat dazu geführt, dass die Top 100 der Instagram-Nutzer durchschnittlich etwa acht Prozent ihrer Follower verloren haben. Am besten ist dabei noch der Account nailsvideos davongekommen: Den kurzen Fingernagel-Lackiervideos folgen offenbar ziemlich viele echte Nutzer. Der Account mit den 15-Sekunden-Tutorials hat nur 23.216 Follower verloren - und damit immer noch 3.603.999 Fans.

jbr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.