Zahlen zur Internetnutzung Neun von zehn Menschen in Deutschland sind online

Der Großteil der Bevölkerung Deutschlands nutzt das Internet, zeigt das Ergebnis einer Befragung: Nur jeder Zehnte ist weder privat noch beruflich online - und die meisten von ihnen sind 65 Jahre alt oder älter.

In Deutschland nutzen rund 90 Prozent der Menschen im Alter von mehr als zehn Jahren das Internet. Bei den 16- bis 44-Jährigen sind es 100 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt  am Mittwoch unter Verweis auf eine aktuelle Erhebung  mit. Gegenüber 2017 sei das ein Zuwachs von drei Prozentpunkten. Hochgerechnet entspricht die Zahl rund 66,5 Millionen Internetnutzern und etwas mehr als sieben Millionen - hauptsächlich über 65-jährigen - Menschen, die offline bleiben.

Ermittelt wurde das Ergebnis durch eine Befragung mit 21.930 Teilnehmern. Als Internetnutzer gezählt wurde, wer angab, überhaupt das Netz zu nutzen - aus welchen Gründen oder über welches Gerät auch immer.

87 Prozent der Befragten gaben an, in den drei Monaten vor der Untersuchung online gewesen zu sein. Gemeint war mit diesem Zeitraum das erste Quartal 2018.

Den Daten des Statistischen Bundesamts zufolge nutzen die meisten Menschen in Deutschland Smartphones als Zugangsgerät zum Internet (87 Prozent). Auf Laptops greifen 65 Prozent zurück, auf Desktop-PC 62 Prozent. 46 Prozent verwenden Tablets. 85 Prozent gehen auch außerhalb ihres Zuhauses oder ihres Arbeitsplatzes ins Netz.

Fotostrecke

Tipps fürs Smartphone: So schonen Sie Ihr Datenvolumen

Foto: SPIEGEL ONLINE

Im Video: Allein ohne Handy - Digital-Detox im Selbstversuch

SPIEGEL TV
mbö/AFP
Mehr lesen über