iPhones, iPads, iPods Anwender berichten von Akkuproblemen durch iOS 7.1

Software-Update mit Nebenwirkung? Während manche nach der Aktualisierung auf iOS 7.1 von mehr Ausdauer ihrer Apple-Geräte schwärmen, klagen andere über Akkuprobleme. Sollte der Akku wirklich zu früh schlapp machen, könnte eine drastische Lösung helfen.

iPhone-Startbildschirm mit iOS 7.1: Anwender berichten von reduzierten Akkulaufzeiten

iPhone-Startbildschirm mit iOS 7.1: Anwender berichten von reduzierten Akkulaufzeiten


Eine lange Batterielaufzeit zählt zu den drängenden Wünschen vieler Smartphone-Käufer. Doch in unschöner Regelmäßigkeit reduzieren Betriebssystem-Updates die Laufzeit älterer Mobiltelefone. Berichten zufolge könnte genau das gerade bei Apples neuem iOS 7.1 geschehen sein. Doch die Meldungen ergeben kein klares Bild.

In einem Apple-Support-Forum berichten einige Nutzer von drastisch reduzierten Akku-Laufzeiten ihrer Geräte nach dem Einspielen des Updates. Bei manchen Nutzern machen die iPhone- oder iPad-Akkus schon nach drei bis vier Stunden schlapp. Andere hingegen melden, dass ihre Apple-Telefone nach dem Update tadellos oder sogar besser als zuvor funktionieren. Test des Techblogs "Ars Technica" haben ebenso widersprüchliche Ergebnisse erbracht.

Für diejenigen, die nach dem Update tatsächlich Laufzeitprobleme haben, empfiehlt Apple, zunächst in iTunes ein frisches Backup des Geräts anzulegen, das Handy dann mit der iTunes-Funktion Wiederherstellen zurückzusetzen und daraufhin alle Daten und Apps aus dem gerade angelegten Backup wieder einzuspielen.

Sollte diese radikale und zeitaufwendige Variante keine Linderung des Problems geben, gibt es noch einige allgemeingültige Energiespartipps aus dem Apple-Support-Forum. Zum Beispiel:

  • Die Hintergrundaktualisierung von derzeit nicht aktiven Apps deaktivieren: Einstellungen -> Allgemein -> Hintergrundaktualisierung
  • Überflüssige Ortungsdienste deaktivieren: Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste.

Wann kommt iOS 8?

Während einige Anwender also noch Probleme haben, mit iOS 7.1 klarzukommen, machen im Web bereits Gerüchte und Spekulationen über ein angebliches iOS 8 die Runde. So gar angeblich authentische Screenshots werden schon verbreitet.

Die in der Vergangenheit oft gut informierten Apple-Experten von "9to5mac" jedenfalls wollen schon einige Geheimnisse erfahren haben: iOS 8 soll schneller als die Vorgänger werden, neue und verbesserte Apple-Apps enthalten (Maps, Healthbook, iTunes Radio). Im Gegenzug werde offenbar erwogen, das angeblich wenig genutzte Game Center abzuschaffen. Zudem sollen Apps künftig besser miteinander kommunizieren können.

Eine Ankündigung seitens Apple steht noch aus, wird aber für diesen Sommer im Rahmen der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC erwartet. Apfellike.com hat ein paar Ideen und Konzepte möglicher Ankündigungen gesammelt.

Aber egal, was man über die Probleme mit neuen iOS-Versionen denkt: Die Akzeptanz unter den Kunden ist immens. Nach drei Tagen hatten bereits 21 Prozent aller iOS-Nutzer auf die neue Version umgesattelt. Eine phantastische Zahl, so ZDNet.com, gerade wenn man sie mit den Wechselraten beim Konkurrenzsystem Android vergleicht: Dort hätten seit der Veröffentlichung von Version 4.4 "Kitkat" am 31. Oktober 2013 nur 2,5 Prozent der Nutzer das Update durchgeführt.

fko



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SirJazz 17.03.2014
1.
So wie man es von Apple kennt. Alles sehr intuitiv. Hatte mich auch gewundert wenn ein update mal ohne Fehler funktionieren würde. Ich frag mich Warum ich diesen Verein noch unterstütze.
sportvater 17.03.2014
2. Akzeptanz
Ja, klar ist die hoch, wenn man vorher immense Sicherheitslücken hat. Habs auch gleich installiert. Keine Probleme soweit.
n3z4r 17.03.2014
3. Stimmungsmache
Ich versteh nicht woher immer diese Stimmungsmache von Android Nutzern gegen Apple kommt. Ich bin seit Jahren Apple Kunde und sehr zufrieden. Alle Android Geräte die ich bis jetzt bedient habe waren den Apple Geräten in sachen Bedienung klar unterlegen.. Sorry aber so war es leider
mcafro 17.03.2014
4. einpendeln
habe zuletzt gelesen, dass es ähnliche Probleme bei vorherigen Updates auch gab, die allerdings nach kurzer Zeit sich relativiert hatten. Hintergrund seien wohl Hintergrundprozesse, dich nach dem Update einige Zeit laufen, um dies und das auf dem Gerät auf das neue OS auszurichten. Hörensagen, zugegeben. Bei mir hat alles funktioniert, bis auf... nun ja, @SirJazz, habe relative zeitgleich auch mein S4 einem Update des OS unterzogen... war das ein Spass, ich freue mich immer gerne, wenn alle meine Einstellungen, mein Homescreen etc geschrottet ist und ich die gleich Arbeit nochmal machen darf... hatte ich bisher noch auf keinem anderen Gerät (übrigens auch nicht auf meinem Nexus 7 Tablet... scheint mir also weniger ein Android- als vielmehr ein "ich biete nur anpasste Versionen eines eigentlich offenen Betriebssystems"-Samsung Problem zu handeln. Also, meine Aussage ist nicht als Kontra-Android zuverstehen, sondern mehr "alle hampeln mal mehr, aber auch alle mal oft weniger erfolgreich rum"!!!!. ja, ja, ich weiss, jetzt lasst uns alle wieder aufeinander rumhacken :-))) @sportvater: die wesentliche sicherheitslücke wurden mit der vorherigen Version gestopft (zumindest wurde das versprochen)...
jo-jo-2000 17.03.2014
5. 2.5%
haben bis jetzt auf kit kat aktualisiert. frage ist jetzt, für wie viele prozent kit kat freigeschaltet wurde und wie viel prozent von denen kit kat nach 3 tagen hatten. ich wette da auf mehr als 1/5
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.