Internetsender Mal-Marathon mit Bob Ross

Die beste Entspannung nach einer langen Partynacht: Zum Geburtstag des 1995 gestorbenen TV-Malers Bob Ross zeigt Twitch alle Folgen des Fernsehklassikers "The Joy of Painting".

TV-Legende Bob Ross: Einige Twitter-Nutzer malen sogar mit
AP/ Bob Ross Inc. ® The Joy of Painting

TV-Legende Bob Ross: Einige Twitter-Nutzer malen sogar mit

Von


Der Flusslauf sieht toll aus. Doch dann zieht Bob Ross plötzlich eine schwarze Linie quer durch das Bild, als wollte er sein Werk durchstreichen. Ein bisschen weiße Farbe und ein paar braune Pinselstriche später erkennt der Zuschauer dann aber, was Ross plant. Mit einem Spachtel schabt er über das Gemälde und schnitzt die letzten Konturen in die Rinde des Baums, der eben noch der hässliche schwarze Strich am Ufer war. Ein bisschen wirkt das wie Zauberei - auch heute noch.

Einen Baum hat Bob Ross ziemlich häufig auf seinen Bildern platziert. Oder? Wer überprüfen will, ob diese Erinnerung stimmt, der kann sich derzeit rund um die Uhr selbst davon überzeugen.

Zum Start einer neu gestalteten Kreativ-Kategorie und anlässlich des Geburtstags von Bob Ross zeigt der Internet-Sender Twitch alle Sendungen der Reihe "The Joy of Painting" mit dem Kult-Künstler aus den Achtziger- und Neunzigerjahren. Das sind 403 Folgen und somit 200 Stunden am Stück.

Bis kommenden Freitag läuft der Mal-Marathon noch. Und einige Nutzer malen sogar mit. Der Twitterkanal @twitchcreates teilt immer wieder Bilder, die Nutzer nach Anleitung von Bob Ross gemalt haben:

Die Zuschauerzahlen zeigen, dass der im Juli 1995 verstorbene Ross noch immer viele Fans hat: Am Freitagmittag stürmte der Name Bob Ross die Twitter-Charts, etwa 50.000 Zuschauer verfolgten den Livestream, knapp eine halbe Million Nutzer hatten bis dahin den Sender bereits eingeschaltet. Im Chat feiern die Zuschauer den Künstler: Sie posten Bildchen mit der Afro-Frisur von Bob Ross, beklagen sich, dass es keine Rückspultaste gibt und berichten darüber, wie gut sie sich beim Stream entspannen können.

Denn eigentlich ist die Sendung viel mehr als nur ein Malkurs. Zur Legende ist Bob Ross auch wegen seiner extrem beruhigenden Ausstrahlung geworden. Mit seiner sonoren Stimme und seiner tiefenentspannten Art zog er die Zuschauer in den USA, Kanada und auch in Deutschland in seinen Bann, wenn er sie nach einer lauten Partynacht in den Schlaf malte.

In Deutschland landete der Bayerische Rundfunk mit der Sendung einen unerwarteten Quotenhit. Der Sender hatte zunächst nur die Rechte für 100 Folgen der US-Produktion gekauft, legte aber nach dem großen Erfolg schnell nach und packte Bob Ross sogar ins Vorabendprogramm.



insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
BeatDaddy 31.10.2015
1. Diese Sendereihe
läuft schon seit Jahren im regulären Fernsehen, welches man übrigens auch über das Internet empfangen kann. Was also ist daran besonderes? Ach stimmt, ein paar Nerds haben ihn ausgegraben und finden ihn sensationell. Na dann, willkommen in der realen Welt!
weinstock111 31.10.2015
2.
Bob Ross habe ich mir auch nach Partynächten reingezogen. Wirkt irre beruhigend.
melmag 31.10.2015
3. Genial
...a little white...a little brown..schrapp schrapp.. Bsum fertig. Der Bob hatte es voll drauf.
guentherzaruba 31.10.2015
4. Ein genie
und mit welcher Leichtigkeit und entspanntheit er , mit Spachtel und grobem Pinsel "malt" - Ganz große Klasse.
dasistdasende 31.10.2015
5. 66.000 Zuschauer
Also als ich mal reingeschaut habe waren es so 66.000 Zuschauer. Bin per Zufall drauf gestoßen und dann doch glatt für 2 Stunden hängengeblieben. Schon faszinierend was Ross in kürzester Zeit auf die Leinwand zaubern konnte. Unterhaltsam waren auch die Kommentare. Erst RUINED RUINED , wenn er auf einmal eine dunkle Linie komplett durch sein tolles Bild zieht und am Ende dann SAVED, wenn der Zuschauer erkennt was er daraus gemacht hat. Und er immer völlig tiefenentspannt. This tree lives here...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.