Vorbilder für Jugendliche im Netz Diese zehn YouTuber sollten Eltern kennen

Warum sind Bibi, Knossi und Unge so beliebt? Ist es okay, wenn Kinder die Videos von MontanaBlack, Tanzverbot und Katja Krasavice schauen? Der Überblick für Erwachsene.
Julien Bam, Knossi, Rebekah Wing, Shirin David: "Oh mein Gott, was ist das?"

Julien Bam, Knossi, Rebekah Wing, Shirin David: "Oh mein Gott, was ist das?"

Foto: imago images/Future Image / Youtube

Für Kinder und Jugendliche sind YouTuber die Popstars von heute, sie werden wie Idole angehimmelt. Internetberühmtheiten können eine ähnliche Vorbildfunktion einnehmen wie eine große Schwester oder ein großer Bruder.

Eltern werden es kaum schaffen, einen kompletten Überblick über alle großen Influencerinnern und Influencer zu erhalten. Neben YouTube bringen auch die Social-Media-Plattformen Instagram, TikTok und Twitch eigene Promis hervor. Auf YouTube gibt es allein in Deutschland bereits mehr als 90 Kanäle, die mehr als zwei Millionen Abonnenten  haben.

Gemessen daran ist der durch "Die Zerstörung der CDU" einer breiten Öffentlichkeit bekannt gewordene Rezo nur ein mittelgroßer YouTuber: Seine Videokanäle haben die Zwei-Millionen-Abo-Marke noch nicht geknackt. Wer wirklich verstehen will, was die eigenen Kinder gerade begeistert, muss wohl immer wieder das Gespräch darüber suchen, wer gerade gehypt wird, und sich bestenfalls ein paar Videos gemeinsam anschauen.

Trotzdem gibt es einige hervorstechende Persönlichkeiten, die YouTube nachhaltig prägen, beispielsweise Knossi, Katja Krasavice und Tanzverbot. Viele von ihnen sind keine optimalen Vorbilder, ihre Themen reichen vom Online-Glückspiel bis zur Sex- und Pornowelt. Das ist aber kein Grund, ihre Videos pauschal abzulehnen. Wenn Sie diese zehn YouTuberinnen und YouTuber kennen, bekommen Sie einen guten ersten Eindruck von den aktuell wichtigsten Gesichtern in YouTube-Deutschland. 

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.