"Kindle Unlimited" Amazon startet E-Book-Flatrate für US-Nutzer

Jetzt ist es offiziell: Amazon experimentiert in den USA mit einer Bücher-Flatrate. Kunden von "Kindle Unlimited" bekommen für knapp zehn Dollar im Monat Zugriff auf 600.000 E-Book-Titel.
Werbebild für "Kindle Unlimited": Erst in den USA, bald wohl auch anderswo

Werbebild für "Kindle Unlimited": Erst in den USA, bald wohl auch anderswo

"Harry Potter", "Die Tribute von Panem", "Herr der Ringe" - Reihen wie diese können US-Kunden von Amazon künftig für einen monatlichen Pauschalpreis lesen. Der Konzern hat bekanntgegeben, eine E-Book-Flatrate für den amerikanischen Markt einzuführen. Damit haben sich die Berichte diverser US-Medien bestätigt. "Ein gutes Buch zu finden ist richtig einfach, und es gibt keine Rückgabetermine", wirbt Amazon für den am Freitag gestarteten Dienst.

Das "Kindle Unlimited " genannte Angebot kostet 9,99 Dollar im Monat, umgerechnet knapp 7,40 Euro. Dafür bekommen Kunden unbegrenzten Zugang zu etwa 600.000 E-Books und zu zahlreichen Hörbüchern. Auf die Bücher lässt sich über die Kindle-Lesegeräte zugreifen, ebenso per Kindle-App über Smartphones und Tablets. Bei einigen tausend Titeln soll man fließend zwischen gedruckter und vorgelesener Version wechseln können.

Die Bücherauswahl bei "Kindle Unlimited" ist umfangreich, jedoch fehlen Bücher der fünf großen US-Verlage Hachette, HarperCollins, Macmillan, Penguin Random House sowie Simon & Schuster. Amazon plant, seinen Service nach und nach auch in anderen Ländern anzubieten.

Die Idee einer E-Book-Flatrate ist nicht neu. Ähnliches bietet zum Beispiel Scribd: Der Zugang zu rund 400.000 Titeln kostet bei diesem Dienst 8,99 Dollar im Monat. Auch Oyster hat für 9,95 Dollar einen Katalog mit 500.000 E-Books im Angebot. Als deutsches Unternehmen wirbt auch Skoobe für eine Flatrate mit E-Books ausgewählter Verlage. Sie kostet 9,99 Euro.

mbö/AFP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.