Knoppix online Linux für Zaghafte

Linux ausprobieren: Das ist eines dieser Dinge, die man immer schon mal tun wollte, aber immer kam was dazwischen. Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH weiß da Abhilfe. Sie stellte einen Linux-Server ins Web, über den man per Browser Linux erkunden kann - ohne jede Installation.


Alles ganz unverbindlich: Das "Open Source Demo Center" erlaubt einen Einblick in Linux

Alles ganz unverbindlich: Das "Open Source Demo Center" erlaubt einen Einblick in Linux

Natürlich geht das vergleichsweise langsam, aber es funktioniert: Das "Open Source Demo Center" vermittelt einen guten Eindruck vom Look and Feel der Linux-Distribution Knoppix.

Die ist per definitionem eine Art "Linux zum Ausprobieren", kann ab CD-Rom-Laufwerk als alternatives Betriebssystem mit üppigem Programmpaket gestartet und genutzt werden. Einen Eindruck davon, wie es sich mit so einem Linux-System arbeitet, will das "Open Source Demo Center" vermitteln.

Und das klappt auch weitgehend. Vor dem Test steht der Download einer kleinen Exe-Datei, die bei den meisten Browsern erst gespeichert, dann per Aufruf gestartet werden muss. Allein der Internet Explorer "kann" sie direkt aus dem Browser heraus starten - in diesem Fall ist das einmal positiv.

Es folgt ein kleiner Schreck, ein Flackern der Grafikkarte - und dann sitzt man scheinbar vor "KDE 3.2", der grafischen Betriebssystem-Oberfläche von Linux. Man kann darin herumklicken, Programme antesten, aber nicht wirklich "ausprobieren": Dafür geht das alles zu langsam. Denn natürlich ist der Zugriff auf das Knoppix-System nur ein indirekter: Man schaut quasi durch ein Browserfenster in ein anderes Betriebssystem.

Ein Testlauf also, der als reiner Appetizer gedacht ist. "Das Demo Center soll Entscheidern in Wirtschaft und Verwaltung aber auch interessierten Privatnutzern den ersten Schritt hin zum Einsatz freier Software erleichtern", heißt es bei der Wirtschaftsförderung. Sprich: Man soll sehen, dass das alles gar nicht so anders ist, Schwellenängste senken.

"Die Benutzeroberflächen von Linux und anderen Open Source Programmen ähneln heute sehr stark denen der gewohnten Windows-Systeme", sagt dazu Hans-Ulrich Schmid von der Wirtschaftsförderung und hofft, dass dem Testsurfen weitere Fragen folgen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.