Kriminell dumm Online Gras angeboten, offline verhaftet

Ein amerikanischer Marihuana-Dealer hat seine digitalen Geschäftspraktiken mit einer Verhaftung bezahlt. Im Kleinanzeigenportal "Craigslist" bot der Mann unter einem Codewort Gras feil - als Käufer meldeten sich Polizisten.


Die amerikanische Kiffer-Subkultur hat, wie jede andere auch, ihre kleinen Rituale, Geheimzeichen und Codewörter. Eines davon ist "420" oder auch "4:20" - ein Code für das gemeinsame Rauchen von Cannabis. Woher 4:20 genau kommt, ist nicht ganz klar - eine verbreitete Legende ist beispielsweise, dass sich zu dieser Uhrzeit, 20 Minuten nach 16.00 Uhr, die Schüler einer Highschool in Kalifornien Anfang der Siebziger stets trafen, um gemeinsam ein paar Joints anzuzünden. Jedenfalls ist 4:20 in den USA ein stehender Begriff - und zwar einer, den auch Polizisten durchaus kennen. Genau das musste ein gewisser Christopher G. aus Quincy, Massachusetts nun auf schmerzliche Weise erfahren.

Craigslist-Kleinanzeige für Cannabis: "Mehr bekommen, als ich brauchte"

Craigslist-Kleinanzeige für Cannabis: "Mehr bekommen, als ich brauchte"

Der 30-Jährige hatte im Online-Kleinanzeigendienst "Craigslist" eine Anzeige veröffentlicht, in der unter anderem zu lesen war, "hier ist die 420-Hilfe". Wer in dieser Richtung Bedarf habe, solle ihn doch einfach anrufen.

Genau das geschah auch, G. arrangierte ein Treffen mit dem Anrufer, um ihm, wie die Tageszeitung "Patriot Ledger" berichtet, umgerechnet etwa sieben Gramm Cannabis für 45 Dollar zu verkaufen. Dem Bericht zufolge wurde der Verkäufer misstrauisch, als ihn am vereinbarten Ort gleich zwei Männer erwarteten, und fragte, ob die Herren nicht etwa Polizisten seien. Als diese verneinten, sagte G. dem Bericht der Beamten zufolge: "Ich vertraue euch, ihr seht normal aus."

Kurz darauf musste der Mann erfahren, dass solche Eindrücke trügen können: Die Polizisten verhafteten den Dealer.

Dass auf Craigslist auch nicht ganz legale Dinge angeboten werden, ist im Übrigen weder neu, noch wird es sich auf absehbare Zeit ändern. Gerade im weichen Drogen traditionell liberal gegenüberstehenden Kalifornien findet sich eine Vielzahl von Angeboten zum Thema - von "eine halbe Unze, habe mehr bekommen, als ich brauchte, muss einen Teil zu Geld machen" bis hin zu "Medizinische Bäume - 420".

cis



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.