Kripobeamte Der Kampf gegen die Internetkriminalität ist verloren

Das Netz dient auch dubiosen Gestalten und Gangstern um ihren dunklen Geschäften nachzugehen. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) sieht nun kaum noch Chancen, der wachsenden Kriminalität im Internet Herr zu werden.


Kripo sieht den Kampf verloren: Kriminalität im Internet
SPIEGEL ONLINE

Kripo sieht den Kampf verloren: Kriminalität im Internet

Halle - "Wir haben den Kampf im Internet längst verloren." Das sagte der Vorsitzende des BDK, Eike Bleibtreu, der "Mitteldeutschen Zeitung". Er sei Realist und halte das Internet inzwischen für "einen unkontrollierbaren Raum". Bei weltweit acht Milliarden E-Mails pro Tag könnten nicht mehr auf kriminelle Inhalte geprüft werden. Viele nationale Rechtsvorschriften würden die Ermittler zusätzlich behindern, so Bleibtreu.

Schon heute könne man im Internet alles bekommen: Anleitungen zum Bombenbauen, Sprengstoff oder Hakenkrallen, um Züge zum Entgleisen zu bringen, resümierte der Vorsitzende. Im Bereich der Kinderpornografie gebe es inzwischen "ganz klar erkennbare Strukturen".



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.