Lobby-Arbeit Microsoft-Kampagne im Zwielicht

Amerikanische Politiker und Staatsanwälte haben offenbar fragwürdige Protestbriefe erhalten. Als Absender waren unter anderem Verstorbene geführt. Hinter der Kampagne stehen Verbände, die dem Softwarekonzern nahe sind.