Marokko Regierungs-Website gehackt

Das virtuelle Finanzministerium in Marokko hatte unliebsame Besucher. Hacker stellten die Sicherheit des Systems in Frage.


Rabat - Am Wochenende drangen Hacker auf die Internetseite der marokkanischen Regierung ein und konnten sich bis zur Website des Finanzministerium durchhacken. Dort fanden Besucher anstatt der Ministeriumsseite eine Mitteilung in schlechtem Französisch vor, die besagte, dass Hacker von "NetOperat" auf diese Seite eingedrungen seien. Ein Link verwies jedoch weiterhin auf die eigentliche Homepage der Finanzabteilung der Regierung.

So war das eigentliche Anliegen der Hacker auch eher uneigennützig: Auf der farbigen Ersatzseite wurde erstens betont, dass der Server nicht korrumpiert wurde, und zweitens wurde die Regierung aufgefordert, ihr System besser zu schützen.

"Es ist das erste Mal, dass wir angegriffen wurden, seit die Internetseite vor vier Jahren aufgebaut wurde", sagte Abderrahlam Meskine, ein Berater des Generalsekretärs des Ministeriums. Schaden sei nicht entstanden.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.