SPIEGEL ONLINE

Internet-Berühmtheit Grumpy Cat kommt ins Kino

Eine für ihr schlechtgelaunt wirkendes Gesicht berühmte Katze wird nun auch Filmstar. Die sogenannte Grumpy Cat, die als Internet-Mem zu Weltruhm gelangte, soll in einem Film mitspielen - es wird wohl eine Komödie, trotz der schlechten Laune.

Los Angeles - Grumpy Cat gehört zu den wenigen Haustieren mit einem eigenen Manager. Der heißt in diesem Fall Ben Lashes und teilte nun mit, die Katze mit dem missgelaunten Gesichtsausdruck stehe vor ihrem ersten Hollywood-Film. Produziert werden soll das Werk von der Firma Broken Road Productions, die für Filme wie "Der Kaufhaus Cop" von Kevin James und Adam Sandlers Komödie "Jack und Jill" von 2011 verantwortlich zeichnet. Mit welchem Honorar das Haustier rechnen kann, wurde nicht mitgeteilt.

Der Entertainment-Mediendienst "Deadline"  zitiert Todd Garner von Broken Road Productions mit den Worten: "Das hier hat mit einem Katzenfoto angefangen, aber selten fördert ein Bild so viel Comedy zutage. Man liest all die Meme und Kommentare, und einer ist lustiger als der andere." Man sei überzeugt, "dass wir eine große Familienkomödie um diese Figur bauen können". Grumpy Cat werde im Film sprechen können und soll eine "Garfield"-artige Rolle bekommen.

Die grantige Katze, die gelegentlich sogar auf Festivals auftritt und in Wirklichkeit den sogar noch schöneren Namen "Tarder Sauce" trägt, ist erst ein gutes Jahr alt und schon jetzt ein Star. Ihren ungewöhnlichen Gesichtsausdruck verdankt sie einem Geburtsfehler. Das Tier selbst versteht die Aufregung nicht und behauptet angeblich , es sehe aus "wie andere Katzen auch".

Fotostrecke

Cat Content: Katzen im Netz

Foto: Bryan Bundesen

Irgendwann 2012 postete der Bruder seiner Besitzerin Tabatha Bundesen ein Foto des Tieres auf der Social-News-Seite Reddit, wo Katzenbilder täglich dafür sorgen, dass das Internet nicht zu kalt und langweilig wird. Der scheinbar grantige Gesichtsausdruck kam gut an und inspirierte zahlreiche Nutzer zu eigenen Montagen aus Grumpy-Cat-Fotos und Kommentaren wie "Ich hatte schon einmal Spaß … es war schrecklich" oder "Von meinen neun Leben ist das hier das schlimmste".

Der Name "Tarder Sauce" bezieht sich übrigens auf Tartarsoße - "tardar sauce" - und wurde von der zehnjährigen Tochter der Besitzerin der Katze vergeben. Er bezog sich auf das ursprünglich gefleckte Fell des Tieres. Die falsch geschriebene Version des Namens blieb hängen, doch ihre Freunde nennen "Tarder Sauce" heute weder Grumpy noch bei ihrem vollen Namen, sondern schlicht "Tard".

cis/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.