Microsoft-Suchmaschine Bing gewinnt, Google verliert - ein wenig

Schöne Hintergrundfotos, riesiges Werbebudget und ordentliche Ergebnisse bei Themen- und Bildersuchen: Microsofts Google-Konkurrent Bing gewinnt im Juni auf ganz niedrigem Niveau Marktanteile. Yahoo verliert, Google auch - vielleicht das erste Zeichen einer Trendwende.


Microsoft verzeichnet mit seiner neuen Suchmaschine Bing erste Erfolge im Kampf gegen die Übermacht von Google. Der Software-Riese jagt dem Erzrivalen in den USA Marktanteil ab, wie am aus Daten des Marktforschers StatCounter hervorging.

Seit der Markteinführung Bings vor vier Wochen erhöhte sich diesen Zahlen zufolge der Anteil Microsofts am Suchmaschinengeschäft auf 8,23 Prozent von zuvor 7,81 Prozent. Der Marktanteil Googles sank hingegen leicht auf 78,48 von 78,72 Prozent. Der ewige Branchenzweite Yahoo konnte seinen Marktanteil geringfügig 10,99 Prozent auf 11,04 Prozent ausweiten.

Der Statistik-Dienstleister Net Application liefert für den Juni andere Prozentwerte für den weltweiten Suchmarktanteil, doch die Trends sind dieselben wie in der StatCounter-Statistik: Microsoft gewinnt, Google und Yahoo verlieren. Die Bilanz der ersten Wochen dürfte Microsoft Mut machen. Ob das Wachstum der ersten Wochen anhält, ist offen.

Marktanteile von Suchmaschinen weltweit

Suchmaschine Jun 09 1. Quartal 2009 2008 2005 Q1 2009 - 6/2009* 2005 - Q1 2009
Google - Global 81,22% 81,46% 78,99% 61,87% -0,24% 19,59%
Yahoo - Global 9,21% 10,06% 11,46% 17,08% -0,85% -7,02%
Microsoft (Bing + MSN+Live) 6,02% 4,81% 5,19% 12,48% 1,21% -7,67%
MSN - Global 0,05% 2,95% 3,15% 12,48% -2,90% -9,53%
AOL - Global 1,74% 1,89% 2,22% 3,95% -0,15% -2,06%
Microsoft Live Search 0,66% 1,86% 2,04% - -1,20%
Ask - Global 0,84% 0,97% 1,18% 1,16% -0,13% -0,19%

* Veränderung in Prozentpunkten / Quelle: Net Applications, Stand: 2.7.2009

Angesichts des großen Presseechos und der Werbung zum Start überrascht der Microsoft-Erfolg nicht besonders. Doch selbst wenn das Wachstum in den nächsten Monaten und Jahren auf diesem Niveau bleibt: Bis Microsoft den von 2005 bis 2009 verlorenen Marktanteil aufholt, wird viel Zeit vergehen.

Der Software-Gigant investiert kräftig in sein Verluste schreibendes Internet-Dienstleistungsgeschäft, um sich gegen die Dominanz von Google zu stemmen. Zudem ist Microsoft weiterhin an einer Kooperation mit Yahoo im Bereich der Internetsuche und Onlinewerbung interessiert - in beiden Bereichen ist Google bislang führend.

lis/rtr



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.