US-Streitkräfte Raketenabwehr schlägt Porno-Alarm

Neuer Feind in den eigenen Reihen: Der Chef der US-Raketenabwehr sorgt sich um den Porno-Konsum seiner Soldaten. Die sollen nun abstinent surfen - und so die Dienstrechner nicht unnötig einer Virengefahr aussetzen.
Raketenabwehr: So sieht die Arbeit der Missile Defense Agency normalerweise aus

Raketenabwehr: So sieht die Arbeit der Missile Defense Agency normalerweise aus

Foto: dapd
ore