Mögliche Sicherheitslücke 1,6 Millionen Daten bei SchülerVZ abgegriffen

SchülerVZ droht ein neuer Skandal um eine mögliche Sicherheitslücke: Ein Computerexperte hat nach eigenen Angaben 1,6 Millionen Datensätze von minderjährigen Nutzern des Online-Netzwerkes eingesammelt. Es ist nicht der erste derartige Fall, das Unternehmen wiegelt ab.
SchülerVZ-Startseite: Ein Forscher hat ein neues Datenleck bei der Plattform entdeckt

SchülerVZ-Startseite: Ein Forscher hat ein neues Datenleck bei der Plattform entdeckt

Foto: A3929 Julian Stratenschulte/ dpa