#NetzfragtMerkel LeFloid interviewt Angela Merkel

"Ich bin nicht Claus Kleber", sagte YouTube-Star LeFloid kürzlich im SPIEGEL-Interview. Nun darf er sich aber fast so fühlen. Kanzlerin Angela Merkel gibt dem 27-Jährigen ein Interview.
YoutTube-Star LeFloid (2013): Schnacken mit Kanzlerin Angela Merkel

YoutTube-Star LeFloid (2013): Schnacken mit Kanzlerin Angela Merkel

Foto: Caroline Seidel/ picture alliance / dpa

Florian Mundts YouTube-Kanal ist für viele Unter-30-Jährige wichtiger als "Tagesschau" oder "heute"-Nachrichten. Mehr als 2,6 Millionen Menschen haben die Videos des 27-Jährigen abonniert , der sich im Netz LeFloid nennt.

In seinen Clips kommentiert er das Weltgeschehen und befasst sich unter anderem mit Fragen wie: "Können wir wirklich bald Dinosaurier klonen?" Über sich selbst sagte LeFloid kürzlich in einem SPIEGEL-Interview : "Ich bin nicht Claus Kleber."

Nun ist auch das Kanzleramt auf den populären YouTuber aufmerksam geworden. Angela Merkel will LeFloid am Freitag ein Interview geben. Das kündigte er in seinem Videokanal "LeNews" an. Unter dem Hashtag #NetzfragtMerkel  können Zuschauer über Twitter, Instagram und YouTube Fragen vorschlagen, die LeFloid Merkel stellen soll. "Da wird dann am Freitag drüber geschnackt", sagte er.

Zu den ersten Fragen, die unter #NetzfragtMerkel an die Bundeskanzlerin gerichtet wurden, gehörten unter anderem: "Playstation 4 oder Xbox One?" und "Hast du WhatsApp?". Unter den ernsthafteren Fragen waren: "Wie fühlt es sich denn an, konservativer als die Amerikaner zu sein, was die Homo-Ehe angeht?" und "Wieso kann sich Deutschland nicht auf ein einheitlich vernünftiges, auf die heutige Zeit abgestimmtes Schulsystem einigen?"

Das Interview soll am kommenden Montag auf YouTube  veröffentlicht werden.

LeFloid trifft Dein SPIEGEL: Wie mache ich erfolgreich Youtube-Videos?

Dein SPIEGEL
syd
Mehr lesen über