Neue Suchfunktion Twitter findet Gute-Laune-Nachrichten

Experten in bestimmten Themengebieten, Nachrichten von gut- und schlechtgelaunten Autoren: Twitter präsentiert erweiterte Suchfunktionen prominent und verbessert die Hilfsmittel zum Aufspüren interessanter Twitterer. Trotzdem bleiben Wünsche offen.
Neue Twitter-Suche: Das System erkennt nun Themen

Neue Twitter-Suche: Das System erkennt nun Themen

Hamburg - Der Nachrichtenstrom von Twitter fließt mittlerweile recht zuverlässig, die Zeit der ständigen Server-Überlastungen ist trotz wachsender Nutzerzahl vorerst ausgestanden, der Fail-Whale abgetaucht. Zum fünfjährigen Geburtstag der Plattform gab es dennoch einen großen Wunsch an die Entwickler: Eine vernünftige Suchfunktion für Nachrichten und Nutzer.

Nun hat Twitter zumindest eine erste Verbesserung freigeschaltet: Die "Wem folgen?"-Funktion wurde erneuert. Fahndet man auf der Website nach einem Begriff, werden Twitter-Accounts passend zum Thema vorgeschlagen, denen man bisher nicht folgt. Bisher wurden diese Vorschläge nur anhand der Bezeichnungen und der Selbstbeschreibung ausgesucht - nun werden auch die Inhalte der Tweets miteinbezogen .

Außerdem wurde die erweiterte Suchfunktion, die bisher auf einer kaum bekannten Unterseite ihr Dasein fristete, an die Twitter-Oberfläche geholt. Sucht man einmal, präsentiert Twitter sofort die Profi-Funktionen. Die Nachrichten lassen sich mittels Operatoren durchsuchen. Zur Verfügung stehen etwa die von Suchmaschinen bekannten Anführungszeichen für zusammenhängende Phrasen oder das Minuszeichen für ein auszuschließendes Wort. Außerdem lassen sich positive und negative Tweets mit Hilfe von Emoticons suchen. Die erweiterte Suche lässt sich auch über ein ausführliches Formular bedienen.

Nur ein Manko hat Twitter immer noch nicht behoben: Durchsuchen lassen sich nur die Nachrichten der letzten fünf Tage. Der Operator "until", mit dem sich der Suchzeitraum einschränken lassen soll, funktioniert offenbar nicht. Eine Suche nach "from: SPIEGEL_Netz  until:2010-10-10" fördert keine Nachrichten zutage. Auch lässt sich die Timeline der Nutzer immer noch nicht nach Datum sortiert durchblättern. Wer ein Archiv der eigenen Tweets nutzen möchte, ist weiterhin auf Zusatzdienste angewiesen.

ore
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.