Offizielles Werkzeug HTC veröffentlicht Smartphone-Entsperrer

Knacken erlaubt: Der Smartphone-Hersteller HTC bietet Kunden ein Programm zum Entsperren einiger Geräte. So lassen sich alternative Versionen des Android-Systems installieren.
Vorstellung von HTCs Raider 4G: Einige HTC-Handys sollen sich entsperren lassen

Vorstellung von HTCs Raider 4G: Einige HTC-Handys sollen sich entsperren lassen

Foto: Lee Jin-man/ AP

HTC erlaubt offiziell das sogenannte Rooten einiger seiner Smartphones. Mehr sogar: Das Unternehmen bietet mit "Unlock Bootloader" ein eigenes Werkzeug zum Entsperren an. Interessenten sollen damit Zugriff auf den sogenannten Bootloader bekommen und können statt der offiziellen HTC-Fassung eine modifizierte Version des Betriebssystems Android installieren.

Die Tatsache, dass der Elektronikproduzent aus Taiwan dies duldet, sollte jedoch nicht mit voller Unterstützung verwechselt werden. Ausführlich widmet sich der Hersteller auf der Entwicklerseite HTCdev.com  den Risiken des Entsperrens. Dort heißt es unter anderem, Daten könnte zerstört und die Funktionsweise des Smartphones beeinträchtigt werden. Auch habe der Vorgang keine Auswirkungen auf das Sim-Lock, die zum Beispiel bei manchen Mobilfunkfirmen übliche Beschränkung eines Handys auf ein Netz.

Zudem warnt HTC vor den Konsequenzen für die Garantie: Wenn nach dem Unlock-Prozess Probleme mit dem Telefon auftreten, seien diese möglicherweise nicht mehr von der Garantie abgedeckt. In welchen Fällen die Gewährleistung noch greifen würde und wann der Kunde auf sich allein gestellt ist, wird nicht erläutert.

Warum sich HTC trotz der potentiellen Schwierigkeiten unbedarfter Kunden vom Branchenstandard löst? Die offizielle Antwort auf der Entwicklerseite: Man sei derart überwältigt vom Enthusiasmus der Entwickler, dass man ihnen alle Möglichkeiten zum Erfolg geben wolle. Ähnlich hatte es HTC-Chef Peter Chou bereits im Mai gesagt, als er den Schritt erstmals ankündigte .

Der Hersteller wendet sich mit seinem "Unlock Bootloader"-Werkzeug an Entwickler und Anwender, die sich wirklich auskennen. HTC legt den Kunden deshalb nach einer Seite mit Erläuterungen der Risiken und Nebenwirkungen nahe, dies nur zu wagen, wenn sie alle Risiken verstanden haben.

Zunächst ist das Rooten offiziell zum Beispiel für das Sensation, das HTC Vivid oder das myTouch 4G Slide erlaubt. Eine vollständige Liste gibt es auf HTCdev.com . Mitglieder eines Entwicklerforums  haben die "Unlock Bootloader"-Funktion jedoch offenbar auch auf nicht gelisteten Smartphones durchführen können.

can