Online-Videothek Apple beginnt mit Online-Filmverkauf

Apple schließt die letzte Lücke im iTunes-Angebot: Ab sofort stehen in dem Online-Shop Filme zum Kauf und zur Ausleihe bereit, und das auch in HD-Auflösung. Noch ist das Angebot übersichtlich, soll aber schnell wachsen - und auch im Bereich TV-Serien scheint Neues ins Haus zu stehen.

Von


Mehr als ein Jahr, nachdem Apple seinen Online-Shop iTunes Store in den USA um Filmverkauf und -verleih erweitert hat, wird auch Apples deutscher Web-Shop um ein entsprechendes Angebot erweitert. Mehr als 500 Filme habe man zur Einführung im Angebot, erklärt Oliver Schusser, Director Marketing iTunes Europa, gegenüber SPIEGEL ONLINE.

Die Preise seien mehr als konkurrenzfähig, sagt der Apple-Manager. Als Lockmittel zum Ausprobieren des Angebots wird es jeweils einen "99 Cent-Film der Woche" in der Ausleihe geben. Ansonsten kosten Leihfilme je nach Aktualität zwischen 2,99 und 3,99 Euro. Die entsprechenden HD-Versionen werden mit jeweils einem Euro Aufschlag berechnet, sind aber nur über die Set-Top-Box Apple TV erhältlich. Kaufvideos hingegen bietet Apple zu Preisen zwischen 1,99 für Kurzfilme und 7,99 bis 13,99 Euro für Blockbuster an. Video-DVDs lassen sich von den Filmdateien allerdings nicht brennen, erklärt Schusser. Sicherheitskopien lassen sich allerdings auf DVD ablegen.

Außerdem sollte man einen schnellen Internet-Anschluss haben, um das Angebot zu nutzen. Während Kurzfilme die Datenleitung noch mit vergleichsweise bescheidenen 100 bis 200 MB belasten, schlagen Blockbuster locker mit bis über drei Gigabyte zu Buche, in SD-Auflösung. HD-Filme sind noch um einiges größer.

HD nur mit Apple TV

Immerhin - oder lediglich - 100 Titel werden bereits in HD-Auflösung angeboten. Apple beschränkt sich hier allerdings auf die kleine HD-Variante 720p (1280 x 720), statt gleich Full HD (1920 x 1080) zu liefern. Die Möglichkeiten teurer Full-HD-Fernseher werden damit nicht voll ausgereizt. Zudem sind die HD-Filme nur über Apple TV und nur als Leihfilme erhältlich.

Als Kauffilme würden HD-Videos allerdings die Kapazität der Festplatten in Apples TV-Box schnell sprengen. Weit mehr Datenvolumen als bei Standardauflösung (SD) komme bei HD zusammen, rechnet iTunes-Manager Schusser vor. Der James-Bond-Film "Casino Royale" etwa bringt in HD fast fünf GB auf die Waage. Viel für Apple TV mit seiner maximal 160 GB großen Festplatte.

Die Tonspur liefert in der Regel Dolby-Digital-5.1-Surround-Sound. Alternativ lässt sich aber auch schlichter Stereoton auswählen. Neben der deutschen Tonspur ist oft auch eine englische Fassung enthalten. Etwa die Hälfte der Filme ist zweisprachig ausgelegt. Andere Sprachen als Englisch oder Deutsch, also etwa Französisch oder Spanisch, konnten wir während des ersten Streifzugs durch das neue Angebot nicht ausfindig machen. Ohnehin ist das Angebot an Filmen, die nicht Hollywood-Studios entspringen, noch sehr dünn. Neben einigen deutschen Produktionen sind wenige französische zu finden - und die oft mit englischer Tonspur.

Leihen ja, Streaming nein

Anders als bei vielen Konkurrenten gibt es im iTunes Store kein Streaming-Angebot. Filme müssen immer komplett auf die Festplatte des Rechners geladen werden. Die Nutzungsbedingungen und -möglichkeiten sind hier allerdings sehr frei gehalten.

So hat man 30 Tage Zeit, einen geliehenen Film anzuschauen. Einmal damit begonnen, beginnt die Uhr zu ticken: 48 Stunden hat man Zeit, den Film anzusehen, so oft man will, dann läuft die Leihfrist ab. Die meisten Mitbewerber gewähren hier nur eine Frist von 24 Stunden.

Vor allem aber spielt Apple hier seine Trumpfkarte des geschlossenen Systems aus. Leihfilme müssen nicht auf einem bestimmten Gerät komplett angesehen werden. Stattdessen lassen sich Leihfilme nahtlos auf Apple TV, iPod, iPhone oder einem Computer anschauen. Das System speichert dabei jeweils, an welcher Stelle man den Film unterbrochen hat und setzt die Wiedergabe an genau dieser Stelle auf dem nächsten Gerät fort.

Geplantes Wachstum

Im Vergleich mit der Konkurrenz nimmt sich Apples Filmangebot noch bescheiden aus. Das allerdings auch deshalb, weil die Konkurrenz teilweise Einzelfolgen von TV-Serien in ihre Zählung mit aufnimmt. iTunes-Manager Schusser verspricht zudem, das Angebot werde kontinuierlich wachsen.

"Wir sind vor viereinhalb Jahren mit 800.000 Songs im Musikbereich gestartet und sind jetzt bei zehn Millionen", sagt Schusser und erklärt, das Angebot an TV-Serien habe sich seit dem Start vor einem Jahr verzehnfacht. "Das gleiche machen wir jetzt im Filmbereich auch." Im US-iTunes-Store sind derzeit mehr als 4000 Filme verfügbar.

Und auch die nächste Neuerung für den iTunes Store scheint bereits in den Startlöchern zu stehen: Der Verkauf von TV-Serien im HD-Format. In den USA und Großbritannien gibt es das schon, im deutschen iTunes Store muss man nach der HD-Ecke noch selbst suchen. Offiziell hat Apple die noch nicht angekündigt. Zumindest ein paar TV-Serien sind dort aber schon zu finden. Als Appetithäppchen vielleicht?

Video-on-demand-Portale

Name Arcor Video on demand iTunes 8.1.1 Maxdome Videobuster Videoload
Filme im Angebot ca. 1300 > 500 ca. 18.000 > 5.000 > 4.500
Film-Auflösung SD SD/HD SD/HD SD SD/HD
System-Vorauss. Windows 98, IE* 5, WMP** 9, CPU mit 500 MHz iTunes Windows 98SE, IE* 5, WMP** 9, CPU mit 1 GHz Windows XP/Vista, IE* 6, WMP** 10, CPU mit 1,6 GHz Windows XP, IE* 6 / Firefox / T-Online-Browser, WMP** 10 , CPU mit 1 GHz
Set-Top-Box - Apple TV maxdome Set-Top-Box MEDION Life S27022 T-Home Media-Receiver 300
Preis Set-Top-Box - ab 299 Euro ab 99,99 149 Euro 49,99 (zzgl. 44,95/Monat für T-Home-DSL-Anschluss)
Preis pro Film 0,99 bis 4,99 Euro 1,99 bis 13,99 0,49 bis 3,99 3,99 bis 4,99 0,49 bis 4,99

* Internet Explorer,
**Windows Media Player



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.