P2P-Urteil Provider müssen Identitäten ihrer Kunden nicht preisgeben

Die aktuelle Kampagne der Musikindustrie gegen Nutzer von P2P-Börsen wie KaZaA hat vor dem Oberlandesgericht Frankfurt einen herben Rückschlag erlitten. Das Gericht befand, dass deutsche Serviceprovider nicht verpflichtet sind, die Identitäten von P2P-Nutzern heraus zu geben.
P2P: "Raubkopierer sind Verbrecher"
Fotostrecke

P2P: "Raubkopierer sind Verbrecher"

Foto: ZKM
Mehr lesen über