Angriff mit Erpressungstrojaner Pipeline-Hacker sollen knapp 100 Gigabyte Daten des Betreibers abgegriffen haben

Wegen eines Hackerangriffs liegt eine der wichtigsten US-Pipelines lahm – der Betreiber Colonial Pipeline räumt einen Angriff mit Ransomware ein. Laut einem Bericht könnte der Firma nun eine zweifache Erpressung bevorstehen.
Colonial-Pipeline-Standort in Woodbine, Maryland

Colonial-Pipeline-Standort in Woodbine, Maryland

Foto: JIM LO SCALZO / EPA
pbe
Mehr lesen über