Pokémon Eltern auf dem Prüfstand

Neues von einer Fachtagung in Köln: Nach Meinung von Experten sollen sich Eltern mehr mit ihren Kindern auseinander setzen - und zwar über den bundesweiten Pokémon-Trend.


Köln - Auf der Fachtagung "Computerspiele auf dem Prüfstand" diskutieren mehr als 350 Teilnehmer über die Gefahren und Qualitäten von Computerspielen.

Der Kölner Sozialpädagoge Jürgen Fritz erklärte am Montag, dass nicht die RTL-2-Serie über die bunten Pokémon-Monster ein Problem sei, sondern der Umgang der Eltern mit ihren Kindern zu diesem Thema beziehungsweise der Nicht-Umgang.

Pokémon: Mit der Traumwelt auseinander setzen
AP

Pokémon: Mit der Traumwelt auseinander setzen

Denn wenn sich Eltern mit ihren Sprösslingen nicht über die Phantasiewelt unterhalten würden, bestehe die Gefahr, dass Kinder "in einem isolierten Pokémon-Universum" aufwüchsen und andere Freizeitaktivitäten aufgäben, so Fritz.

Bei dem Produkt Pokémon sei vor allem die ausgefeilte Vermarktung bedeutend. "Denn es gibt nicht nur die Kinderserie und Computerspiele, sondern auch Zahnbürsten, CDs oder T-Shirts", erläuterte Tilman Ernst von der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn. Für die Kinder entstehe so eine ganze Pokémon-Welt.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.